Bürger vermissen Restmüllsäcke

Bürger vermissen Restmüllsäcke

Die Stadt arbeitet mit Hochtouren daran, Beschwerden abzuarbeiten.

Wülfrath. Am Montagmorgen standen Wülfrather in Zweierreihen vor dem Bürgerbüro. Viele hatten ihre Gutscheine für die Restmüllsäcke nicht erhalten. Stadtsprecherin Franca Calvano erklärt: „Wir konnten bei uns keinen konkreten Fehler feststellen.“ Sie vermutet, dass der Bürgeransturm, der bis gestern nicht abgeklungen war, eher terminliche Gründe hat. So wurden die Gutscheine zwei bis drei Wochen später als üblich von der Stadt versandt, so dass die Kärtchen erst kurz vor Weihnachten eintrudelten. Gleichzeitig schloss die Stadtverwaltung von Weihnachten bis zum vergangenen Montag die Tore.

Jetzt melden sich also auf einen Schlag alle Wülfrather bei denen aus unterschiedlichen Gründen etwas schief gelaufen war. „Für uns hat es im Moment erste Priorität, dass wir alle Bürger bedienen, die noch keinen Restmüllsack bekommen haben“, erklärt Calvano.

Der Müll-Ärger über die Feiertage hatte jedoch noch eine andere Dimension: Entsorger Awista meldete, unter anderem in Rohdenhaus, Am Wasserturm, an der Danziger Straße und an der Nevigeser Straße wegen Schnee und Eis nicht durchgekommen zu sein. Am Hundertwasserweg soll ein parkendes Auto dem Müllwagen den Weg abgeschnitten haben. Papier, gelbe Säcke und Biotonnen seien aber nach Angaben von Awista noch Ende des vergangenen Jahres in einem zweiten Anlauf abgeholt worden.

Wurde Ihr Müll rechtzeitig abgeholt?Melden Sie Sich bei uns!

redaktion.wuelfrath@wz.de