Belohnung für den Mut zur Selbstständigkeit

Belohnung für den Mut zur Selbstständigkeit

Die Sparkasse hat zum siebten Mal ihren Existenzgründerpreis vergeben.

Velbert/Ratingen. Sie sind innovativ, kreativ und vor allem mutig: Existenzgründer, die ihren alten Job über Bord werfen, an ihre Idee glauben und das Risiko des Scheiterns in Kauf nehmen. Die Sparkasse Hilden-Ratingen-Velbert (HRV) honoriert den Schritt in die Selbstständigkeit mit ihrem hauseigenen und mit insgesamt 9.000 Euro dotierten Existenzgründerpreis, der bereits zum siebten Mal vergeben wurde. Diesmal wurden zwei Neugründungen und eine Betriebsübernahme prämiert.

Mit dem ersten Preis (5.000 Euro) ausgezeichnet wurde der Nevigeser Guido Vogelsang mit seinem Betrieb "Futterscheune Velbert", den zweiten Preis (2.500 Euro) erhielt Claudia Hutmacher aus Ratingen, die die renommierte Boutique "Carla Balg Mode" erfolgreich weiterführt. Joachim Bender bekam für sein junges Unternehmen "LeadingRein", das in Velbert ganz besondere Manager-Seminare anbietet, den dritten Preis (1.500 Euro) zuerkannt.

Die Geschäftsidee von Guido Vogelsang hatte die Jury am meisten überzeugt. Der 32-Jährige hat sich in seinem Betrieb "Futterscheune" auf die Herstellung und den Vertrieb naturnaher Tiernahrung spezialisiert. Denn nicht nur Menschen können auf Zusatzstoffe in Nahrungsmitteln allergisch oder mit Erkrankungen reagieren.

Auch viele Hunde und Katzen vertragen das industriell gefertigte Futter nicht immer. Das brachte Vogelsang auf die Idee, Tiernahrung anzubieten, die möglichst naturbelassen und frisch ist. Abgerundet wird sein Angebot durch Ernährungsberatung.

Claudia Hutmacher (44) aus Ratingen wurde für ihre erfolgreiche Betriebsübernahme ausgezeichnet. Die gelernte Architektin übernahm die renommierte Boutique "Carla Balg Mode", nachdem sich die vorige Eigentümerin aus Altersgründen zurückgezogen hatte. Mit dem bewährten Konzept und Warenangebot, aber im neuen Ambiente eines denkmalgeschützten Hauses bietet Hutmacher hochwertige Mode an und erhält ein Ratinger Traditionsgeschäft am Leben.

"LeadingRein" - Führzügel, so heißt das Unternehmen, das der gelernte Chemiker Joachim Bender gegründet hat. Er bietet spezielle Seminare für Manager und Führungskräfte an, bei denen die soziale Kompetenz im Mittelpunkt steht. Besonderer Clou: Als "Co-Trainer" setzt Bender dabei Pferde ein, die den Chefs ein direktes Feedback ihres (Fehl-)Verhaltens geben.

"Die Resonanz auf den Gründerpreis war diesmal geringer als in den Vorjahren", sagte Sparkassenchef Jörg Buschmann und verwies auf die Finanzkrise. Die Sparkasse vergibt den Preis alle zwei Jahre. Angesprochen sind Gründer und Übernehmer aller Branchen aus Hilden, Ratingen und Velbert.

Mehr von Westdeutsche Zeitung