Baugrundstücke in Neviges sind beliebt

Baugrundstücke in Neviges sind beliebt

An der Wimmersberger Straße soll bis Ende kommenden Jahres ein neues Wohngebiet mit insgesamt 73 Häusern entstehen.

Velbert. Der Weg zu den eigenen vier Wänden führt viele Interessenten zur Immobilienmesse der Sparkasse Hilden-Ratingen-Velbert in der Filiale an der Friedrichstraße, wo zehn Aussteller ihre Angebote rund ums Wohneigentum vorstellen. Dabei ist Neviges ein gefragter Standort für das eigene Heim. „Der Burgfeldpark läuft gut im Vertrieb“, stellt der neue Wobau-Geschäftsführer Michael Küpper fest.

Auf dem Gelände der ehemaligen katholischen Grundschule an der Ansembourgallee vermarktet die städtische Wohnungsbaugesellschaft vier Grundstücke von rund 800 Quadratmetern Größe ohne Bauträgerbindung. An der Gewerbestraße im Siepen hat die Wobau acht Reihenhäuser errichtet, die kurz vor der Fertigstellung stehen. „Drei sind noch zu haben“, so Geschäftsführer Küpper.

Wo jetzt noch Wintergetreide den Ackerboden an der Wimmersberger Straße bedeckt, wird bis Ende des nächsten Jahres ein neues Wohngebiet entstehen. Das Immobilienunternehmen Bonava errichtet dort 73 Doppel- und Reihenhäuser sowie freistehende Einfamilienhäuser. „Das sind schöne Grundstücke, die nach Süden hin ausgerichtet sind. Die Häuser haben Satteldächer und zwei Vollgeschosse“, kündigt Barbara Raaff an. „Im Grunde sind die so ähnlich wie unsere Häuser ,Am Hahn’ in Langenberg, gut für Familien mit Kinder geeignet“, beschreibt die Projektleiterin.

Markus Aßhoff, Sparkasse

„Ich würde ja lieber in den Essener Süden ziehen, weil ich aus Essen komme und dort arbeite, aber das ist unbezahlbar“, klagt ein Familienvater, der seine Namen nicht in der Zeitung lesen möchte. Mit seiner Frau und seinen beiden kleinen Kindern interessiert er sich für den Wimmersberg. Neviges an sich findet er als Wohnort gut: „Tolle Kindergärten, tolle Menschen.“ Was ihn allerdings an ganz Velbert stört, ist die Tatsache, dass fast nur über Bauträger verkauft wird. „Denen muss man schon eine Menge Vertrauen entgegenbringen.“ Die Bauträger haben Neviges fest im Blick: „Es gibt schon einige Firmen, die sich für die Vermarktung des Krankenhauses interessieren“, lässt Tim Edler, der Bauleitplaner für Neviges, am Stand der Wirtschaftsförderung durchblicken.

„Auch die Rahmenplanung für den Bereich Auf der Beek wird überarbeitet.“ Nachdem der Bauplan für den Bereich Bernsaustraße rechtskräftig ist, können dort 15 Wohneinheiten für Senioren gebaut werden. „Das Nostalgie-Café bleibt, das Haus ist denkmalgeschützt und wird saniert“, räumt der Planer mit anderslautenden Gerüchten im Dorf auf.

„Weil der Andrang im Markt so groß ist, sollten Häuslebauer die Finanzierung frühzeitig aufstellen“, rät Markus Aßhoff von der Sparkasse Hilden-Ratingen-Velbert. „Früher schaute man eine Immobilie an und kümmerte sich dann um die Finanzierung. Wer heute was kaufen möchte, der sollte mit dem kompletten Finanzierungsplan zum Besichtigungstermin gehen, sonst ist das Objekt schon weg.“