Unfall in Ratingen: Zwei junge Motorradfahrer schwer verletzt

Unfall in Ratingen: Zwei junge Motorradfahrer schwer verletzt

Ratingen. Bei einem Verkehrsunfall an der Mülheimer Straße wurden am Donnerstagabend zwei Personen schwer verletzt. Es entstand ein Sachschaden von ungefähr 5.000 Euro.

Wie die Polizei mitteilt, kam es gegen 23:05 Uhr zu einem Verkehrsunfall in Ratingen, bei dem zwei junge Männer schwer verletzt wurden. Ein 19-jähriger Motorradfahrer sei, zusammen mit einer Gruppe befreundeter Motorradfahrer, auf der Mülheimer Straße in Richtung Ratingen gefahren. Der junge Mann gab an, dass er seine Yamaha etwa 200 Meter hinter dem Kreisverkehr "Am Krummenweg" abgebremst habe, damit die Gruppe zu ihm aufschließen konnte. Ein 16-jähriger KTM-Fahrer hat diesen Bremsvorgang wohl zu spät bemerkt und ist mit seinem Motorrad der Yamaha hinten aufgefahren.

Durch den Zusammenstoß verloren beide Fahrer die Kontrolle über ihr Fahrzeug und stürzten zu Boden. Hierbei zogen sie sich laut Polizei schwere Verletzungen zu. Sie mussten in ein Krankenhaus gebracht und dort stationär aufgenommen werden. Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf ungefähr 5.000 Euro. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die Mülheimer Straße in beide Richtungen gesperrt werden. red

Mehr von Westdeutsche Zeitung