Unfall: Betrunkener Mofa-Fahrer kollidiert mit Auto

Unfall: Betrunkener Mofa-Fahrer kollidiert mit Auto

Ein 53 Jahre alter Mofa-Fahrer ist am Montagnachmittag mit einem Auto kollidiert. Am Unfallort stellten die Beamten fest, dass der Mann lallte, schwankte und nach Alkohol roch. Das Ergebnis eines Alkoholtests war eindeutig.

Auf der Ellscheider Straße ist es am Montagnachmittag zu einem Verkehrsunfall gekommen, erklärte die Polizei Mettmann am Dienstag. Ein 53-Jähriger war gegen 15.20 Uhr mit seinem Mofa in Richtung Gruiten unterwegs, als er die Kontrolle über sein Zweirad verlor. Zeugenaussagen zufolge ist der Mann bereits Schlangenlinien gefahren, bevor er beim Einbiegen in die Millrather Straße schließlich weggerutschte und dabei mit dem VW Polo eines 44-Jährigen aus Haan kollidierte. Glücklicherweise wurde niemand der Beteiligten verletzt.

Am Unfallort stellten die Beamten fest, dass der Mann lallte, schwankte und nach Alkohol roch. Das Ergebnis eines Alkoholtests war eindeutig: 2,2 Promille.

Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf einige hundert Euro. Die riskante Fahrt bleibt für den 53-Jährigen nicht ohne Folgen. Nachdem ihm auf der Wache eine Blutprobe entnommen wurde, erwartet ihn nun eine Anzeige.

(red)
Mehr von Westdeutsche Zeitung