Umgang mit Geld lehren

Umgang mit Geld lehren

Zu einem taugt der Schuldner-Atlas überhaupt nicht: Zu Häme oder Schadenfreude - nach dem Motto "hier wohnen die Cleveren, dort die Verlierer." In die Schuldenfalle kann fast jeder tappen. Deshalb sollte die Übersicht in den Sozialämtern der Städte zur Pflichtlektüre werden, damit mit gezielten Angeboten wie Schuldner-, Arbeitslosen- und Existenzgründerberatung die Quoten gesenkt werden können.

Je früher den Menschen geholfen wird, desto schneller können sie den Weg aus der Überschuldung finden. Das kommt letztlich dem ganzen Gemeinwesen zu Gute.

Deshalb sind beim Thema Überschuldung alle gefordert: Die Betroffenen, die nicht den Kopf in den Sand stecken dürfen, sondern Eigeninitiative zeigen sollten. Politik, Wirtschaft und Verwaltungen müssen gleichzeitig Strategien zur Problembewältigung entwickeln. Wer schon jungen Menschen beibringt, kompetent mit Geld umzugehen, der hilft, spätere Schuldenfallen zu vermeiden.

Mehr von Westdeutsche Zeitung