Streit eskaliert in Hilden: Zuwanderer werden angegriffen und beraubt

Einsatz : Streit eskaliert: Zuwanderer werden angegriffen und beraubt

Zwei Zuwanderer sind in der Nacht zu Samstag in Hilden angegriffen und ausgeraubt worden. Von den Tätern fehlt bislang jede Spur. Die Ermittlungen dauern an.

Vor einer Asylunterkunft an der Beckersheide ist in der Nacht zu Samstag ein Streit eskaliert. Grund dafür war laut Polizei eine Ruhestörung. Zwei Männer beschwerten sich gegen 2.15 Uhr bei zwei Bewohnern der Unterkunft über deren Lautstärke. Bei der Auseinandersetzung schlug einer der Männer dem 20-jährigen Bewohner mit der Faust ins Gesicht und raubte dessen Handy. Trotz direkt eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen, konnten die Männer fliehen.

Die Ermittlungen der Polizei dauern an. Im Polizeibericht werden die Männer als „etwa 1,75 bis 1,80 Meter groß und dunkel gekleidet“ beschrieben. Ob es sich ebenfalls um Bewohner der Unterkunft handle, ist nicht klar. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 02103/8986410 entgegen.

(red)
Mehr von Westdeutsche Zeitung