Reusrather wollen jetzt endlich in die Landesliga

Langenfeld : Reusrather streben jetzt in die Landesliga

Trainer Ralf Dietrich will die Mannschaft einen weiteren Schritt nach vorne bringen.

. Das Ziel ist ganz klar: Der zweimal knapp gescheiterte Fußball-Bezirksligist SC Reusrath (SCR) will in der nächsten Saison den Sprung in die Landesliga schaffen. Dafür legt das Team von Trainer Ralf Dietrich seit Dienstag in einer sehr intensiven Sechs-Wochen-Vorbereitung die Grundlagen. Während der aus Leverkusen in den Sportpark zurückgekehrte Torjäger Marvin Grober bereits an Bord ist, fehlt der zweite namhafte Neuzugang noch: Jonas Hergesell (29) befindet sich in den beiden ersten Wochen der Vorbereitung im Urlaub. Dort will er trotzdem nach eigener Aussage an der körperlichen Fitness arbeiten und am 14. Juli richtig beim SCR einsteigen. Reusrath trifft dann im Test auf den Kreisliga-Aufsteiger SSV Lützenkirchen, Hergesells früheren Verein.

Der routinierte Allrounder wechselte damals aus der SSV-Jugend zum Landesligisten SF Baumberg, für den seinerzeit Thomas Klimmeck als Trainer verantwortlich war. Weitere Erfahrungen sammelte Hergesell beim Landesligisten SV Schlebusch sowie bei den Oberligisten VfB Speldorf, TuRU Düsseldorf, Bergisch Gladbach 09 und VfL Alfter. Den Kontakt zum Kreativspieler stellte der neue und mit Hergesell befreundete SCR-Vorsitzende Stephan Kremmmers schon vor einigen Jahren her. Für den in Opladen geborenen Spieler ist die Entscheidung gereift, zum SCR zu wechseln. „Der Zeitpunkt ist jetzt ausgesprochen günstig. Die Gespräche mit den Trainern und Verantwortlichen, die eingespielte und verschworene Mannschaft und die verschiedenen Systeme für einen attraktiven Offensivfußball waren schließlich ausschlaggebend“, erklärt Hergesell.

Trainer Dietrich hofft
auf Herrgesells Routine

Er kann sich eine Führungsrolle zusammen mit Kapitän und Urgestein Martin Steinhäuser (35) vorstellen. Hergesells Eindruck: „In Reusrath tanzt keiner aus der Reihe und die Verantwortlichen erwecken einen überaus fachkundigen und gradlinigen Eindruck.“

Trainer Ralf Dietrich hofft, dass der Routinier die Mannschaft einen weiteren Schritt nach vorne bringt: „Nach dem Abschied von Regisseur Manuel Naß sind die Erfahrung und die Führungsrolle von Jonas neben Martin enorm wichtig für die relativ junge Truppe. Er macht in menschlicher und sportlicher Hinsicht einen ausgezeichneten Eindruck.“ Hergesell und Dietrich haben eben gemeinsam ein klares Ziel vor Augen: Der erste Landesliga-Aufstieg in der Vereinsgeschichte soll es sein.

Mehr von Westdeutsche Zeitung