1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Sport

Langenfeld: Mario Gomez und Co auf dem VfB-Platz

Fußball : Vor Pokalspiel: VfB Stuttgart absolviert sein Abschlusstraining in Langenfeld

Die Fußballer des Zweitligisten trafen am Abend im DFB-Pokal auf Bayer Leverkusen.

Der VfB hat am Mittwochmorgen auf dem VfB-Platz trainiert. Was erst einmal unspektakulär klingt, ist in der Fußball-Diaspora Langenfeld doch schon etwas Besonderes: Denn im Stadion an der Jahnstraße kickte nicht der heimische, achtklassige Verein für Bewegungsspiele aus der Kreisliga A, sondern der prominente Namensvetter aus Stuttgart, der als fünffacher Deutscher Meister indes auch schon bessere Zeiten erlebt hat als aktuell nach dem Abstieg aus der Bundesliga. Die früheren Nationalspieler Mario Gomez und Gonzalo Castro bereiteten sich mit ihren Teamkameraden des Zweitliga-Dritten auf das abendliche DFB-Pokalspiel bei Bayer Leverkusen vor.

Coach Matarazzo überwachte
die Einheit mit strengem Blick

Die morgendliche Stippvisite im Stadion an der Jahnstraße dauerte nur eine halbe Stunde. Erst liefen die Stuttgarter zum Aufwärmen zwei Runden um den Platz, dann folgten Dehnübungen und schnelles Kurzpass-Training unter den strengen Augen ihres neuen Trainers Pellegrino Matarazzo. Einer von denen, die im Kreis auf die Jagd nach dem Ball gingen, war der 78-fache Nationalspieler Gomez, der zu den jungen VfB-Wilden des Meisterteams von 2007 gehörte. Langenfelds Rathaussprecher Andreas Voss plaudert derweil am Spielfeldrand angeregt mit Günther Schäfer und Peter Reichert aus dem VfB-Stab, die beide dem Meisterteam von 1984 angehörten.

Genächtigt hatten die Stuttgarter vor dem Pokal-Achtelfinalspiel (das Ergebnis stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest) ebenfalls in Langenfeld – im Hotel Gravenberg der fußballbegeisterten Familie Lohmann. Dorthin brachte sie der VfB-Mannschaftsbus nach dem Training auch noch einmal zur Teambesprechung und Mittagspause zurück.

„Wir haben uns gefreut, dass wieder mal eine Mannschaft bei uns war“, stellte Kirsten Lohmann fest. Die Glasvitrine im Hotelrestaurant zeigt, dass in den vergangenen Jahrzehnten schon etliche namhafte Fußballteams und auch Eishockeyspieler oder Handballer in dem Wiescheider Hotel übernachtet haben. mei

(mei)