1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Sport

Julian Hanses steht auf dem Podium

Motorsport : Hanses schafft Sprung aufs Podium

Der Rennfahrer aus Hilden startet im Porsche Sprint Cup Middle East. In Dubai belegte der 22-Jährige den zweiten Rang und festigte so Platz drei der Gesamtwertung.

Das neue Jahr beginnt für Julian Hanses so, wie das alte endete: erfolgreich. Der Hildener findet immer mehr Spaß an seinem Ausflug in den Porsche Sprint Cup Middle East. Bereits beim Auftakt der Rennserie im Dezember sorgte der 22-Jährige für eine Überraschung, als er das erste Rennen in Bahrain mit einem Sieg beendete. Nun legte der Porsche-Rookie nach.

Vergangene Woche verabschiedete sich der Rennfahrer für 14 Tage aus dem kalten Deuschland in die Vereinigten Arabischen Emirate. Seine erste Station: Dubai. Auf der 5,377 langen Strecke des Autodrome wollte er sich ein weiteres Mal im ungewohnten Porsche beweisen. Bereits in den Freien Trainings unterstrich der Hildener sein fahrerisches Können mit Top-Zeiten. Im ersten Qualifying belegte er Rang drei. Beim Start aus der zweiten Reihe zollte er allerdings seiner mangelnden Erfahrung im Porsche 911 Tribut.

„Im Gegensatz zum Formel-Auto muss man die Kupplung deutlich schneller lösen“, erklärte Hanses. Auf der Strecke folgte ein harter Kampf um Platz drei mit Saul Hack (Südafrika) und dem erfahrenen Richard Wagner, dem zweiten Deutschen im Feld. Letztlich kam der Hildener als Fünfter ins Ziel.

 Julian Hanses zeigte beim Rennen des Porsche Sprint Cups in Dubai sein fahrerisches Können.
Julian Hanses zeigte beim Rennen des Porsche Sprint Cups in Dubai sein fahrerisches Können. Foto: Fast-Media

Das zweite Qualifying beendete Hanses auf dem zweiten Platz und stand damit am Start neben dem an diesem Wochenende überragend fahrenden Leon Köhler, dem dritten Deutschen im Wettkampf. Der Hildener lieferte dem 20-jährigen Konkurrenten, der bereits 2019 im Porsche Cup Deutschland mit von der Partie war, ein spannendes Duell um den Sieg. Hanses schaffte es aber nicht, an Köhler vorbei zu kommen, der von Anfang bis Ende seine Spitzenposition verteidigte. Zugleich aber behauptete Hanses Rang zwei. „Wir haben alles auf das Rennen gesetzt und standen am Ende auf dem Podium. Viel besser hätte es nicht laufen können“, stellte der 22-Jährige voller Freude fest.

Auch das abschließende dritte Rennen dominierte Köhler. Diesmal gab’s keine Qualifikation, statt dessen ergab sich die Aufstellung auf den besten sechs des zweiten Laufs, die sich nun in umgekehrter Reihenfolge am Start aufstellten. Die Zuschauer sahen daher ein Rennen mit vielen Positionswechseln. Köhler überholte Hanses bereits in der zweiten Runde, arbeitete sich danach immer weiter nach vorne und feierte seinen dritten Sieg im dritten Rennen. Julian Hanses hingegen behauptete sich im Verfolgerfeld und holte sich auf dem fünften Rang wichtige Punkte für die Gesamtwertung. Hier belegt er mit 115 Zählern Rang drei hinter dem Zweiten Saul Hack (119).

Am Wochenende geht’s auf dem Yas Marina Circuit in Abu Dhabi weiter. Auch beim nächsten Lauf des Porsche Sprint Cups will Julian Hanses eine überzeugende Vorstellung liefern. Hochmotiviert verkündet der 22-Jährige: „Nach den guten Resultaten in Dubai bin ich heiß auf Abu Dhabi. Die Strecke ist schwierig und anspruchsvoll, da kann ich mit dem Porsche viel lernen und wichtige Erfahrung sammeln.“ Und fügt dann noch hinzu: „Natürlich möchte ich wieder auf dem Podium stehen.“

Danach kehrt Julian Hanses nach Deutschland zurück. Erst am Karnevalswochenende (21./22. Februar) steht der vierte Lauf auf dem Bahrain International Circuit an, und dort steigt vier Wochen später auch das Finale.