1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Sport

Goose Necks unterliegen den Waschbären

Baseball : Ratinger Goose Necks kassieren Doppelpleite gegen Waschbären

Die Zweitliga-Baseballer verloren gegen Ennepetal mit 8:9 und 4:5.

In den beiden Partien des fünften „Double Header“ der Saison hatten die Ratinger Baseballer bei den Ennepetal Raccoons mit 8:9 und 4:5 das Nachsehen. Allerdings gewannen die Waschbären erst im Extra-Inning die erste Partie des Tages, nachdem sich die Mannschaft von Spielertrainer Malte Kuklan einen offenen Schlagabtausch mit den Gastgebern lieferte. „Wir haben sehr gut dagegen gehalten. Beide Partien haben wir nur mit einem Punkt Unterschied verloren“, lobte Kuklan seine Mannschaft, die kurz davor stand, den Favoriten mehr als nur zu ärgern.

Im Extra-Inning machten die Gänse keinen Punkt mehr

Mit 9:8 gewann Ennepetal die erste Partie, mussten mit den Goose Necks jedoch in den Extra-Abschnitt. „Gerade in der ersten Partie hätten wir den Sieg verdient gehabt, aber leider konnten wir im Extra-Inning keinen Punkt mehr machen. Am Ende war es sehr, sehr knapp“, trauerte Ratingens Trainer der vergebenen Siegchance nach, „mit etwas mehr Erfahrung hätten wir gewinnen können“.

Dass sich auch die zweite Partie zu einer engen Kiste entwickelte, lag vor allem an der kämpferischen Leistung der Gäste, die vor dem letzten Inning bereits vermeintlich aussichtslos mit 0:5 beim favorisierten Tabellenzweiten zurücklagen. „Bis zum letzten Inning haben wir gegen den Pitcher von denen lange überhaupt nichts hinbekommen. Am Ende haben wir aber angefangen hart und gut zu schlagen“, resümierte Kuklan den starken moralischen Schlussspurt seiner Gänse. Im letzten Inning gelangen den Ratingern vier Punkte und sie vergaben auf der Zielgeraden sogar noch eine große Ausgleichsmöglichkeit: „Am Ende hatten wir auch noch eine gute Schlagchance, doch leider genau auf einen Feldspieler. Dadurch erliefen wir uns keinen Run mehr“, erklärte Ratingens Ende die Szene zum Schluss.

Trotz der beiden Niederlagen zeigte sich Kuklan zufrieden mit dem Auftritt seiner Mannschaft: „Mit der Leistung bin ich insgesamt zufrieden. Wir haben uns gut geschlagen und einen guten Charakter gezeigt. Gerade am Ende“, sagte der Übungsleiter stolz. Durch die Niederlage bleiben die Goose Necks im Tabellenkeller der Zweiten Bundesliga. In Panik gerät der 31-Jährige angesichts der Nullnummer in Ennepetal jedoch nicht: „Es ist ja jetzt nicht außerplanmäßig, dass wir da verloren haben. Für uns geht es in dieser Saison nur gegen den Abstieg. Die Situation hat sich weiterhin nicht geändert.“

Jetzt geht es gegen den direkten Konkurrenten Neunkirchen

Dabei richtete Kuklan den Blick auf den kommenden Sonntag. „Mit Neunkirchen kommt ein direkter Konkurrent. Das sind die Spiele, die wir gewinnen müssen“, betont Kuklan. Bislang verlor der Tabellenletzte alle Partien in dieser Saison. „Wir werden alles dafür geben, dass wir nächste Woche was Zählbares holen“, versprach der Pitcher vor dem wichtigen Doppelspieltag (12 Uhr und 15.30 Uhr, New Hermanns’ Field). Ansonsten würden sich die Nightmares in der Tat als Ratingens Albtraum herausstellen.