1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Sport

GC Hösel stellt zwei Deutsche Golf-Meister

Golf : Zwei Golfer aus Hösel feiern Deutsche Meisterschaft

Nina Birken und Marcel Zillekens setzte sich in der Altersklasse 30 die Krone auf und veredelten so das Vereinsjubiläum.

Einen gelungenen Doppelsieg fuhren Nina Birken und Marcel Zillekens vom Golf Club Hösel bei den Deutschen Meisterschaften der Altersklasse 30 in Heilbronn ein. Beide Bundesliga-Spieler setzten sich am Finaltag gegen die starke Konkurrenz durch und krönten eine persönlich gelungene Saison im 40-jährigen Jubiläumsjahr ihres Clubs mit den Titeln als Deutsche Meister.

Bei der mehrtägigen Meisterschaft in Heilbronn war zu Beginn überhaupt nicht abzusehen, dass die Golfer aus Hösel siegreich vom Platz gehen würden. Denn zwei Tage lang hatten Eva Mayr (GC Reischenhof) und Philipp Johne (GC Glashofen-Neusaß) bei der Deutschen Meisterschaft ihr Können mit einem großartigen Golfspiel unter Beweis gestellt und lagen verdient in Führung. Trotz Vorsprungs aber wurden sie am Finaltag von den Sportlern aus Hösel überrollt. Birken und Zillekens zeigten im Endspurt ein glückliches Händchen und kämpften sich schließlich als Top-Spieler an die Spitze.

Nina Birken reiste als amtierende Vize-Europameisterin und mit gehörig viel Selbstvertrauen im Gepäck an und behielt, bei sehr guten Bedingungen, die Nerven am Abschlusstag. Sie erreichte den Platzstandard (Even Par 75, 72, 72) und setzte sich damit vor ihrer schärfsten Verfolgerin Tanja Morant vom Münchener GC durch. Morant (76, 76, 69/gesamt +2) hatte im Finish ordentlich Druck aufgebaut, leistete sich dann aber auf Bahn 16 ein Doppel-Bogey. Nina Birken ließ sich den Vorsprung nicht mehr nehmen und krönte sich schließlich mit dem Titel als Deutsche Meisterin der Altersklasse 30, vor Morant und Franziska Loye (Berliner GC Gatow). Für Birken, die erst seit knapp acht Monaten für Hösel spielt, ist es bereits der zweite Erfolg bei einer DM in der Altersklasse 30. In ihrem neuen Verein fühle sie sich wohl. „Ich bin erst seit Oktober des vergangenen Jahres hier, aber der Zusammenhalt ist super. Wir sind mit einer großen Gruppe angereist und haben uns gegenseitig großartig unterstützt. Das pusht einen dann vielleicht zusätzlich zur Höchstleistung“, äußerte Birken nach ihrem Sieg.

Doch auch bei den Herren wurde das Finale noch spannend, als sich der Höseler Bundesligist Marcel Zillekens nach zwei Birdies auf den Bahnen eins und zehn an die Spitze der Tabelle bugsierte und schließlich davon profitierte, dass der bis dahin Führende, Philipp Johne (GC Glashofen Neusaß), nach zwölf Löchern mit fünf Schlägen darüber lag. Zillekens zementierte seinen Vorsprung auf Bahn 13 schließlich mit einem Eagle und krönte sich am Ende – mit Runden von 70, 73 und 70 Schlägen (gesamt -6) – mit Pokal und Titel vor Johne (68, 71, 77/-3) und Rodolfo ­Enrico Junge Erico Junge (73, 72, 73/­-1) aus dem GC St. Leon-Rot. „Es macht immer großen Spaß, bei einer Deutschen Meisterschaft vorne mitzuspielen“, äußerte Zillekens. „Als ich gemerkt habe, dass ich einen kleinen Vorsprung habe, bin ich etwas defensiver geworden und habe die sicheren Seiten des Grüns gespielt.“