1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Sport

Formkurve des GC Hösel steigt – jetzt fehlt nur noch etwas Glück

Ratingen : Glück verlässt Höseler Golferinnen am vierten Spieltag

Dennoch blickt Trainerin Melanie Niesing zuversichtlich auf das Ende der Saison.

Besser hätten die Vorzeichen beim vorletzten Spieltag in der zweiten Bundesliga bei den Golferinnen des GC Hösel nicht stehen können: Erst kürzlich erzielten die Spielerinnen reihenweise gute Ergebnisse, darunter den Deutschen Meistertitel von Nina Birken, und in Köln trat das Team von Trainerin Melanie Niesing erstmals in der Saison komplett an. Die Damen hatten sich im Vorfeld auch intensiv mit dem Golfplatz in der Domstadt und seinen Besonderheiten auseinandergesetzt, schließlich war es ihr erster Besuch beim
Kölner GC.

Mit einer ordentlichen Portion Selbstbewusstsein hätte das GCH-Team also am vierten Spieltag auftreten können, was es durchaus tat. Die Höselerinnen starteten vielversprechend in die Einzelspiele. Doch am Ende blieb ihnen der Erfolg verwehrt, weil das letzte Quäntchen Glück fehlte. Die Höselerinnen, die zwischenzeitlich im Einzel in Führung lagen, verloren auf den letzten Löchern zu viele Schläge, sodass sie aus einer mittleren Platzierung in das Vierer-Turnier starteten. Auch hier war ihnen das Glück nicht hold. Der GC Hösel landete, mit einem Schlag Rückstand auf den Drittplatzierten aus dem Bergischen Land, auf Rang vier der Tageswertung. Insgesamt konnte dem Team aber niemand den zweiten Tabellenplatz (13 Punkte, +155 Schläge), hinter der Mannschaft des
Düsseldorfer GC (19 Punkte, +114 Schläge) streitig machen. Auf Platz drei verweilt derzeit noch der Kölner GC (12 Punkte, +180 Schläge), punktgleich mit den Golferinnen aus dem Bergischen Land (12 Punkte, +185 Schläge). Abgeschlagenes Schlusslicht in der 2. Bundesliga ist der GC Mülheim an der Ruhr mit vier Punkten und
279 Schlägen über Par.

Hösels Trainerin Melanie Niesing blickt nach der Partie zuversichtlich auf das Ende der Saison. „Ich bin zufrieden mit meinem Team. Wir haben im Laufe der Saison bei jeder Spielerin die relevanten Schwachstellen identifiziert und ich sehe in den jeweiligen Bereichen positive Entwicklungen“, sagt sie. Leider machen sich diese Fortschritte bislang nicht in Punkten bemerkbar. Doch für Niesing ist das kein Grund zur Sorge: „Ich bin überzeugt, dass wir am letzten Spieltag beim Golfclub Bergisch Land eine sehr gute Leistung abrufen.“ seg