Wiesnasen suchen neue Majestäten

Wiesnasen suchen neue Majestäten

Das Homberger Dorf- und Schützenfest beginnt heute mit dem Königschießen.

Ratingen. Heute starten die Wiesnasen in ihr 21. Dorf- und Schützenfest. Für drei Tage ist ein tolles und abwechslungsreiches Programm organisiert, das sich wie immer um die Aktivitäten auf der Dorfstraße drehen wird. Los geht es mit dem Königschießen der Wiesnasen, die ab 18 Uhr ihre neuen Majestäten auf dem Schießstand am Calvinhaus ermitteln.

Im vergangenen Jahr war der Thron in Homberg fest in Familienhand, denn mit Bettina und Samantha Droste führten Mutter und Tochter die Schützen durch das vergangene Jahr. Bereits vor zwei Wochen nahmen die Königinnen im Kreise der Wiesnasen Abschied von ihrer Regentschaft. Ab 20 Uhr startet auf dem Marktplatz von St. Jacobus, wie immer gut vorbereitet von Festwirtin Denise Kempken und ihrem Team, die Open Air Oldie Night. Diesmal spielt „Memory Men“ auf, und gute Stimmung ist garantiert. Der Samstag steht bei den Homberger Schützen dann ganz im Zeichen der Inthronisierung der neuen Majestäten.

Um 18 Uhr startet das Platzkonzert an der Christuskirche, danach findet er Krönungsball im Luthersaal statt. Und auch dort ist ein buntes Programm organisiert. Den Abschluss bildet am Sonntag das Gästeschießen am Calvinhaus, wo der Nachfolger von Gästekönig Marc Berendsen gesucht wird.

Chefin Doris Conrad sagt: „Natürlich ist unser Team nach so vielen Jahren der Organisation unserer Feste sehr routiniert, aber es ist dennoch jedes Jahr sehr aufregend zu sehen, ob die Pläne dann auch funktionieren. Sorgen machen wir uns jetzt nur noch etwas um das Wetter, das war in den letzten Tagen schon sehr unberechenbar. Aber egal wie es kommt, wir sind vorbereitet, und freuen uns auf viele Besucher zu unserem Fest.“ Red

Mehr von Westdeutsche Zeitung