1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Ratingen

Unruhiger Mai-Feiertag für die Ratinger Feuerwehr

Unruhiger Mai-Feiertag für die Ratinger Feuerwehr

Ratingen. Die Aufräumarbeiten von der "Tanz in den Mai"-Veranstaltung auf der Hauptfeuer- und Rettungswache waren noch in vollem Gange, da erreichte die Ratinger Feuerwehr am Mittwochmorgen ein Notruf.

Gegen 9.30 Uhr musste eine Person, die sich aus einem Hochhaus stürzen wollte, gerettet werden. Gemeinsam mit der Polizei gelang es, die Person zu sichern und dem Notarzt zu übergeben. Später erfolgte der Transport in eine medizinische Fachklinik.

Im unmittelbaren Anschluss wurden die Einsatzkräfte nach Lintorf gerufen. Ein defekter Fernseher drohte in einem Einfamilienhaus in der Ina-Seidel-Straße in Brand zu geraten. Noch vor dem Eintreffen der Löschzüge aus Ratingen-Mitte und Lintorf brachten die Bewohner das Gerät ins Freie, bevor es Schaden anrichten konnte. Die Feuerwehrkräfte konnten daher unverrichteter Dinge wieder fahren.

Auf dem Rückweg zur Wache ging dann ein Alarm aus dem Tennisclub Homberg-Meiersberg ein. Auf dem Tennisplatz sowie im Clubheim hatte sich Gasgeruch breit gemacht. Die anwesenden Clubmitglieder handelten schnell: Sie drehten die Gaszufuhr eines Flüssiggastanks ab und räumten den Gefahrenbereich. Dadurch dämmten sie die Gefahr ein. Beim Eintreffen der Feuerwehr hatte sich der Gasgeruch bereits verflüchtigt; die Messgeräte der Profis konnten keine explosionsfähige Atmosphäre mehr nachweisen. Ein Sachverständiger soll nun der Ursache für den Gasgeruch auf den Grund gehen.