Toms: Rockmusik und Weizenbier

Zwischen Postern von Rocklegenden feiern die Gäste im „Toms“. Ein Besuch in der Kultkneipe.

Ratingen. Kurz nach 20 Uhr: In der Rock-Kneipe „Toms“ geht der Abend erst los. Gut 20 Personen sitzen in dem kleinen Raum, überwiegend junge Leute. Draußen ist es kühl, drinnen noch nicht viel wärmer. Viele Gäste lassen ihre Jacken an. Der Raum ist mit E-Gitarren und Postern von Rocklegenden geschmückt, blaue, grüne und rote Lampen sorgen für gedämpfte Beleuchtung. Eine arbeitslose Diskokugel und eine vergessene Kürbislampenkette von Halloween schmücken die Decke, an der Wand hängt Werbung für Likör.

Aus den Boxen dröhnt Rockmusik, noch in einer Lautstärke, in der man die Gespräche vom gegenüberliegenden Tisch verfolgen kann. Es geht um Mathearbeiten, Mädchen, Computerspiele — das Publikum ist jung.

20.30 Uhr: Die Kneipe füllt sich. Gut 40 Leute sind jetzt im Raum, Tendenz rasch steigend — heute ist Weizentag, der halbe Liter für zwei Euro. Der Mittwoch ist neben Freitag und Samstag der besucherstärkste Tag. Man kennt sich im „Toms“: Neuankömmlinge werden lautstark begrüßt und gesellen sich zu den bereits Anwesenden. Die Männerrunde in der Ecke des Raums ist von Computerspielen zum Thema Autos übergegangen und versucht, mit viel Lautstärke und Imponiergehabe die Aufmerksamkeit der vier Mädels am Nebentisch zu erregen — die zeigen sich unbeeindruckt. Ein älterer Mann mit Nasenpiercing unterhält sich quer über die Theke lautstark mit anderen Gästen.

20.45 Uhr: Die Sitzplätze sind belegt, um die 60 Leute sitzen im „Toms“. Allmählich wird es warm. Schwaden von Zigarettenqualm ziehen durch das Lokal: Das „Toms“ ist eine Raucherkneipe, für viele ein absoluter Pluspunkt.

Die Bedienung läuft im Halbminutentakt mit Tabletts voller Weizengläser durch den Raum. Die Schwingtür zum Thekenbereich wird inzwischen von einem jungen Mann mit seiner Begleiterin blockiert. Die Kellnerin muss jedesmal darum bitten, durchgelassen zu werden — mit unerschütterlicher Freundlichkeit.

21.15 Uhr: Der Kicker in der Ecke wird von einer Mädelsrunde in bunten Röcken und Strickmützen in Aktion genommen. Am Spielautomaten streiten sich derweil zwei junge Männer um die beste Strategie, den Jackpot zu knacken. Die Gäste nicken im Takt der Gitarrenriffs und wummernden Beats vor sich hin. Genießen ihr Weizenbier und feiern in vertrauter Atmosphäre einem neuen, langen Abend im „Toms“ entgegen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung