Suchaktion in Ratingen beendet: Vermisste Kinder wohlbehalten gefunden

6 und 14 Jahre : Riesige Suchaktion in Ratingen beendet - Vermisste Kinder wohlbehalten aufgefunden

In Ratingen sind seit Sonntagabend zwei Kinder vermisst worden. Kurz nachdem die Polizei am Montag Bilder der Vermissten veröffentlichte, ging bei den Ermittlern ein entscheidender Hinweis ein.

Am Sonntag sind in Ratingen zwei Kinder verschwunden. Die 6-Jährige und der 14-Jährige spielten nach Polizeiangaben in einer Kleingartenanlage an der Fliedner Straße in Ratingen-Süd. Gegen 20 Uhr merkten die Eltern, dass die Kinder dort nicht mehr anzutreffen waren. Sie alarmierten gegen 21 Uhr die Polizei. Seitdem lief die Suche nach den Kindern, die am Montagvormittag ein glückliches Ende nahm.

Umfangreiche Suchmaßnahmen

In der Nacht zu Montag war die Polizei mit etwa 100 Kräften im Sucheinsatz, auch ein Hubschrauber und mehrere Suchhunde waren beteiligt. Auch die öffentlichen Verkehrsbetriebe und die Taxizentralen wurden informiert. Trotzdem fehlte von den Kindern zunächst jede Spur.

Öffentlichkeitsfahndung erfolgreich

Auf Wunsch der Angehörigen startete die Polizei am Montag eine Öffentlichkeitsfahndung. Kurz nachdem die Ermittler die Bilder der Vermissten veröffentlichten, habe sich eine Zeugin mit einem entscheidenden Hinweis gemeldet. Diese gab an, die Kinder nur wenige Minuten zuvor an der Einsteinstraße in Ratingen-West gesehen zu haben, woraufhin die Polizei ihre Suchmaßnahmen in diesem Bereich verstärkte.

Gegen 10.28 Uhr konnten die Kinder laut Polizei „wohlbehalten angetroffen werden“. Über die genauen Gründe ihres Verschwindens gibt es bisher noch keine Erkenntnisse. Die Ermittler gehen zurzeit von einem „freiwilligen Verschwinden“ des 14-jährigen Jungen und des 6-jährigen Mädchens aus.

(red)
Mehr von Westdeutsche Zeitung