Baustellen ohne Ende Brachter Straße in Ratingen droht Verkehrschaos

Homberg · Ab Mitte Mai gibt es eine Einspurigkeit auf der Brachter Straße, die über eine Ampelanlage geregelt wird. Diese wird zunächst in Fahrtrichtung Ratingen eingerichtet. Das ruft die SPD auf den Plan. Auch in Heiligenhaus gibt es Ärger.

Auf der Brachter Straße gibt es schon zu normalen Zeiten lange Staus. Die Lage wird sich in den kommenden Monaten noch einmal verschärfen.

Auf der Brachter Straße gibt es schon zu normalen Zeiten lange Staus. Die Lage wird sich in den kommenden Monaten noch einmal verschärfen.

Foto: Achim Blazy (abz)

Der drohende Verkehrskollaps auf der Brachter Straße (und nicht nur dort) hat nun die SPD-Fraktion auf den Plan gerufen. Ab Mitte Mai wird die Brachter Straße in Höhe des Kreuzes Ratingen Ost nur einspurig verlaufen. Der Verkehr wird dann über eine Baustellenampel geregelt. Diese Regelung gilt erst in Richtung Ratingen und ab Mitte Juli dann in Richtung Homberg/Wülfrath. „Die Maßnahme an sich und die Kommunikation dazu sind katastrophal für die Pendler, aber eben auch für die Homberger“, betont Mathias Siegmund, SPD-Ratsherr und Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Ratingen.