1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Ratingen

Jugendfussball: RSV-Jugend steigt aus Niederrheinliga ab

Jugendfussball : RSV-Jugend steigt aus Niederrheinliga ab

Der Ratinger U19 fehlte beim 1:1 gegen Kapellen-Erft nur ein Tor zur Rettung.

Als Schiedsrichter Christian Szewczyk die Partie zwischen der U19-Mannschaft von Ratingen 04/19 und dem SC Kapellen-Erft am Götschenbeck abpfiff, herrschte im weiten Rund pures Entsetzen. Nach 96 Minuten stand das Endergebnis von 2:2 auf der Anzeigetafel - Zu wenig für den Nachwuchs von 04/19, um in der Liga zu bleiben.

„Ein einziges Tor hat uns gefehlt. Das ist ziemlich bitter“, sagte Trainer Martin Hasenpflug enttäuscht. Das Abstiegs-Drama nahm schon im ersten Durchgang seinen Lauf. Trotz gutem Beginn mussten die Gastgeber in der ersten Halbzeit einem Zwei-Tore-Rückstand hinterlaufen: „Die ersten 20 Minuten gehörten uns. Leider waren wir vor dem gegnerischen Tor zu harmlos. Die Gäste haben das auf der anderen Seite viel besser gemacht als wir,“ erklärte Hasenpflug.

Führungstreffer der Gäste brachte Ratingen aus dem Konzept

Der 1:0-Führungstreffer der Gäste nach einer halben Stunde brachte die Ratinger völlig aus dem Konzept. Vier Minuten vor der Pause legte der Sportclub sogar noch nach und erhöhte auf 2:0 (41.) und verschärfte damit die Abstiegssorgen der Ratinger. „Die erste Halbzeit hat Kapellen natürlich komplett in die Karten gespielt. Nach dem Zwei-Tore-Rückstand wurde es sehr schwer“, sagte der
Übungsleiter.

Trotzdem bäumte sich die U19 noch mal auf und zeigte Moral. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte verkürzte Marco Di Stefano (45+1.) auf 1:2 und sorgte bei den Nachwuchskickern nochmal für Hoffnung. Neun Minuten nach der Pause sorgte Tim Tezett für den umjubelten 2:2-Ausgleich (54.). Da der RSV unbedingt gewinnen musste, und Kapellen-Erft ein Unentschieden zum Aufstieg reichte, setzte Hasenpflug mit dem Mute der Verzweiflung alles auf eine Karte.

„Wir haben alles nach vorne geworfen und unsere Abwehr durch drei neue Stürmer komplett aufgelöst. Aber trotz guter Chancen hat es am Ende leider nicht gereicht“, sagte der Cheftrainer traurig, nach dem seine Spieler einige gute Gelegenheiten vergaben, das eine notwendige Tor zum Klassenerhalt zu schießen.

A-Junioren steigen durch
Remis in die Sonderliga ab

Durch das 2:2-Unentschieden steigen die A-Junioren aus der Niederrheinliga ab und müssen den Gang in die Sonderliga antreten. Nach dem man in der Liga den rettenden Platz sechs um zwei Punkte verpasste, schaffte 04/19 auch in drei Quali-Spielen den Klassenerhalt nicht.

Weil am Ende ein einziges Tor fehlte, herrschte bei Hasenpflug nur noch Frust: „Wir wollten den Klassenerhalt unbedingt schaffen. Dass wir es nicht gepackt haben und nur ein Tor gefehlt hat, tut weh. Da müssen wir jetzt erstmal eine Nacht drüber schlafen“, meinte er zum Schluss.