Ratinger festigen Tabellenplatz

Handball : TV Ratingen trotzt den Ausfällen

Gegen den TV Haan gewannen die Handballer mit 34:27.

. Die Handballmannschaft des TV Ratingen stellte sich vor dem Heimspiel gegen den Verbandsliga-Vorletzten TV Haan fast von alleine auf. Denn Moritz Metelmann ist noch gesperrt, Tristan Beckmann, der sich in glänzender Form befindet, meldete sich verletzt ab, ebenso Benny Heimes und der Zypriot Michaelis Antoniadis. Und liebend gerne hätte auch Max Beckmann auf dieses Heimspiel verzichtet, ihn quälte ein „Magen-Darm-Problem“. Bei Jens Szonn hatte der Beruf Vorrang, er konnte überhaupt nicht trainieren, auch für ihn wäre eine Pause angemessen gewesen. Die beiden ließen sich aber überreden, unbedingt mitzuwirken. Sie waren dann auch noch die besten Werfer und so blieben die Punkte beim 34:27 (16:17) am Europaring.

Wie zu erwarten, taten sich die Hausherren im ersten Durchgang ungemein schwer und lagen zurück. Beckmann und Szonn warfen dann einen knappen Vorsprung heraus (20:18/ 34.), das verlieh neue Kräfte. Aber Haan blieb dran (22:22/ 38.). Nun hatten die Ratinger, die ihre Mittelfeld-Position mit Platz acht erst einmal festigten, ihre stärkste Phase und bei 27:22 elf Minuten vor dem Ende war alles entschieden. Der Aufsteiger aus der Nachbarstadt, für den es ungemein schwer wird, die Liga zu halten, konnte nichts mehr zusetzen.

Gut war es auch, das Tim Pawlik, der als dritter Torwart eigentlich nicht zum Einsatz kommen sollte, im zweiten Durchgang eingewechselt wurde. Der Routinier zeigte dann eine starke Vorstellug. Trainer Andreas Linke: „Mit Tim kam Sicherheit ins Abwehrspiel. Sicher, wir haben uns schwer getan, das war auch zu erwarten bei den vielen Ausfällen.“ Am kommenden Sonntag geht es zum Tabellenzweiten MTG Horst (18.30 Uhr), bleibt nur zu hoffen, dass es dann personell wieder besser aussieht.

TV Ratingen: Pawlik, Sobotta, Scholz – Schweinsberg 1, Kötter 7, Florian Heimes 2, Szonn 6, Abs 4, Max Beckmann 8, Czarnecki 2, Friedrichs, Schmidt 4.