Ratingen: Unbekannter bedroht Tankstellen-Mitarbeiter mit Messer

Fahndung : Unbekannter bedroht Tankstellen-Mitarbeiter mit Messer

Mit einem Foto sucht die Polizei nach dem Täter, der Anfang Februar eine Tankstelle in Ratingen überfallen hat. Der Unbekannte hatte damals ein Messer gezückt und den Kassierer bedroht.

Nach Angaben der Beamten hatte der Täter am 3. Februar gegen 21 Uhr die Tankstelle an der Bahnstraße in Ratingen betreten. Er warf eine Plastiktüte auf den Verkaufstresen, zückte ein Messer und forderte Bargeld vom Kassierer (20). Der 20-Jährige füllte knapp 1.000 Euro in die Tüte und übergab sie dem Räuber. Der flüchtete anschließend zu Fuß in Richtung Freiligrathring, erklärt die Polizei.

Möglicherweise überfiel der gleiche Täter einen Tag später eine weitere Tankstelle in Ratingen-Tiefenbroich. Auch in diesem Fall wurde eine Angestellt mit einem Messer bedroht und nach Bargeld gefragt. Allerdings forderte der Unbekannte außerdem Tabakwaren und bewahrte das Geld in einem schwarzen Fahrradkorb auf. Er floh anschließend in Richtung Sohlstättenstraße, berichten die Beamten.

Foto: Polizei Kreis Mettmann/Polizei Kreiss Mettmann

Die Fahndungsfotos zeigen den Tankstellenräuber vom 3. Februar. Es handelt sich um einen zwischen 1,75 bis 1,80 Meter großen schlanken Mann. Er war mit einer dunklen Winterjacke mit Kapuze, einer dunklen Mütze sowie einer blauen Jeans mit Flicken am Oberschenkel bekleidet. Außerdem trug er an der linken Hand einen schwarzen Handschuh, an der rechten hatte er möglicherweise ein Tattoo.

Foto: Polizei Kreis Mettmann/Polizei Kreiss Mettmann

Ob die beiden Überfälle vom gleichen Täter begangen wurden, ist Gegenstand polizeilicher Ermittlungen. Sachdienliche Hinweise werden unter der 02102 9981-6210 entgegengenommen.

(red)
Mehr von Westdeutsche Zeitung