Mehr als 90.000 Euro für Ratingen Sparkasse HRV unterstützt heimische Einrichtungen

Ratingen · Insgesamt 26 gemeinnützige Ratinger Einrichtungen dürfen sich über eine Finanzspritze freuen. Die Sparkasse HRV schüttet Gelder aus dem PS-Zweckvertrag aus.

Matthias Gotschika (Direktor Private Banking Sparkasse HRV, v.l.), Claudia Pocha (Leiterin Ratinger Filialen, h.l.) und Anette Singscheidt (Sponsoring und PS-Zweckertragsspenden Sparkasse HRV, v.r.) übergeben Spendengelder an Vertreter Ratinger Einrichtungen.

Matthias Gotschika (Direktor Private Banking Sparkasse HRV, v.l.), Claudia Pocha (Leiterin Ratinger Filialen, h.l.) und Anette Singscheidt (Sponsoring und PS-Zweckertragsspenden Sparkasse HRV, v.r.) übergeben Spendengelder an Vertreter Ratinger Einrichtungen.

Foto: Sparkasse HRV

(Red) „Ich kann einfach nicht malen“: Wäre es nicht schön, wenn man einfach zum Pinsel greifen könnte – ohne Leistungsdruck, Vorgaben und Bewertung? Genau das ist das Konzept des Pädagogen Arno Stern, und mit dem „Malort“ schuf er den dafür passenden Rahmen: Einen Raum, in dem alle Materialien zur Verfügung gestellt werden und mehrere Kinder ihre ureigensten Bilder malen können – in gegenseitiger Aufmerksamkeit, aber ohne Bewertung.

Die Eduard-Dietrich-Schule möchte ihren Kindern diese Möglichkeit bieten. Der dortige Malort ist eines der Projekte, die in diesem Jahr mit einer Spende der Sparkasse HRV aus dem Zweckertrag des PS-Los-Sparens finanziert werden können. Insgesamt 26 gemeinnützige Ratinger Einrichtungen können sich über eine solche Spende freuen. Jetzt fand die offizielle Übergabe statt. Matthias Gotschika, Direktor Private Banking/Vermögenscenter der Sparkasse HRV, begrüßte dazu gemeinsam mit Claudia Pocha, der verantwortlichen Leiterin der Ratinger Filialen, und Anette Singscheidt, die das Sponsoring und die PS-Zweckertragsspenden betreut, die Vertreter der geförderten Institutionen und überreichte ihnen die begehrten Spendenzusagen. Insgesamt erhalten die 26 Einrichtungen Spenden in Höhe von knapp 90.900 Euro. Unterstützt wurden Sport- und Brauchtumsvereine, kulturelle und soziale Institutionen, Schulen und Kitas. Die große Bandbreite lässt sich an den geförderten Projekten ablesen. Die Bänke im Park der Senioreneinrichtung Wichernheim etwa waren zuletzt nicht mehr schön. Jetzt gibt es dank der Spende neue, die ergonomisch gestaltet sind. Verschönert wird auch der Innenhof der Werkstatt für Behinderte, der gern in den Pausen genutzt wird. Neu bespannte Schirme und neue Sitzgelegenheiten sorgen dort jetzt für ein angenehmeres Ambiente. Und der Verein Leichtertriathlon richtet im Juli den Schulsporttag „Swim and Run“ aus, an dem bis zu 1000 Schüler aus Ratinger Schulen teilnehmen werden.

(RP)