Gerichtsverfahren läuft Geldwäsche im großen Stil in einer Ratinger Lagerhalle

RATINGEN/WUPPERTAL · Ein 43-Jähriger Wuppertaler soll im August 2021 von einem Mittäter in der Lagerhalle in Ratingen mindestens 475.000 Euro erhalten und an einen Kurier übergeben haben.

 Die Polizei war bei einer Großrazzia auch in Ratingen im Einsatz.

Die Polizei war bei einer Großrazzia auch in Ratingen im Einsatz.

Foto: dpa/Friso Gentsch

Ein landesweiter Großeinsatz gegen eine kriminelle Geldwäsche-Bande hatte im Oktober 2021 für Aufsehen gesorgt. Auch in Ratingen waren zwei Objekte durchsucht worden, unter anderem eine Lagerhalle. Nun begann am Wuppertaler Amtsgericht der Prozess gegen Nuri A., den die Staatsanwaltschaft für einen der Täter hält.