50. Geburtstag am Wochenende In West feiert die Ökumene Geburtstag

Ratingen West · Am Maximilian-Kolbe-Platz wurden vor 50 Jahren die evangelische Versöhnungskirche und die katholische Heilig Geist Kirche eingeweiht. Das wird am Wochenende gefeiert.

Die Pfarrer Matthias Leithe (l.) und Ulrich Kern leben in West die Ökumene.

Die Pfarrer Matthias Leithe (l.) und Ulrich Kern leben in West die Ökumene.

Foto: Janicki, Dietrich (jd-)

Am Maximilian-Kolbe-Platz in Ratingen West werden die evangelische Versöhnungskirche und die katholische Kirchengemeinde Heilig Geist als Einheit betrachtet. Und das liegt nicht allein an der bewusst gesuchten räumlichen Nähe, sondern an der nun seit 50 Jahren gelebten Ökumene.

Was vor einem halben Jahrhundert gleichzeitig begann, wird am Wochenende gemeinsam mit einem Pfarr- und Gemeindefest dem Anlass entsprechend größer gefeiert als in den letzten Jahren. Vom 14. bis 16. Juni wird allen Besuchern ein buntes Programm geboten. Und die beiden Pfarrer Matthias Leithe und Ulrich Kern würden sich freuen, wenn auch Gäste aus anderen Stadtteilen nach Ratingen West kommen, um mitzufeiern.

Am Freitag startet das Fest mit einem Public Viewing des Eröffnungsspiels der Europameisterschaft Deutschland gegen Schottland auf dem Maximilian-Kolbe-Platz um 20 Uhr. Neben Gegrilltem und Getränken wird in der Halbzeitpause ein originales Deutschland-Trikot im Rahmen einer Bingo-Runde verlost. Eine gemütliche Runde soll es werden und keinesfalls eine Konkurrenz-Veranstaltung zum Public Viewing auf dem Marktplatz in Mitte.

Open-Mic als Auftakt
der Festivitäten

Am Samstag startet das Fest um 18 Uhr. Open-Mic lädt alle ein, ans Mikrofon zu kommen und etwas vorzutragen, Gesang, Poetry oder was auch immer. Diesmal werden es wohl überwiegend gesangliche Beiträge sin, wie Matthias Leithe verrät. Ab 20 Uhr sorgt die Wohnzimmerband aus Düsseldorf für die musikalische Unterhaltung. Kulinarisch werden die Gäste klassisch am Grill oder mit koreanischem Essen versorgt.

Sonntag laden beide Gemeinden um 11 Uhr zu Festgottesdiensten in den jeweiligen Kirchen ein. In die Versöhnungskirche sind auch Gläubige aus Ratingen Mitte und Tiefenbroich eingeladen, denn dort wird es anlässlich des Geburtstages in West an diesem Sonntag ausnahmsweise keine Gottesdienste geben. Um 12 Uhr erfolgt dann der gemeinsame Segen auf dem Maximilian-Kolbe-Platz.

Anschließend können sich die Gäste kulinarisch versorgen. Für Kinder werden viele Spiele, Angebote und auch eine Hüpfburg für Abwechslung sorgen. Ab 13 Uhr gibt es Square-Dance auf dem Platz, um 14 Uhr führt der Kindergarten Heilig Geist das Musical „Gemeinsam sind wir stark“ auf, die Erich-Kästner-Schule wird um 14.30 Uhr das Fest musikalisch bereichern, um 15 Uhr ist das Jugendblasorchester der Musikschule auf dem Kirchplatz zu Gast und ab 16 Uhr gibt es noch einmal Live-Musik mit der Wohnzimmerband aus Düsseldorf.

Wer am Freitag beim Bingo noch leer ausgegangen ist, darf im Laufe des Sonntags noch auf den Gewinn eines Deutschland-Trikots hoffen, wenn zwischendurch immer mal wieder eine Runde Bingo gespielt wird. Da die meisten Veranstaltungen für draußen geplant sind, haben die beiden Pfarrer schon mal die Wettervorschau bemüht. Während der Sonntag schön werden soll, könnten am Samstag einige Angebote nach drinnen verlegt werden müssen. Doch stattfinden wird das Fest auf jeden Fall.

Nur Dank der Unterstützung vieler freiwilligen Helfer, so die beiden Pfarrer, könne ein solch aufwendiges Fest stattfinden. „Ganz viele Menschen haben angepackt“, sagen sie. Und das zeige auch den Zusammenhalt im Stadtteil. Ihre Aufgabe sehen die beiden Pfarrer darin, die Menschen vor Ort zusammenzubringen. Und das war auch schon der Anspruch ihrer Vorgänger Napp und Broich, die vor 50 Jahren in West ökumenische Pionierarbeit geleistet haben. Beide sind allerdings bereits verstorben.

Der Erlös des Festes ist in diesem Jahr für das Projekt „Schulstart ohne Not“ bestimmt.