1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Ratingen

Ratingen: In der Wasserburg gab es ein vorweihnachtliches Konzert

Musik : In der Wasserburg geht es vorweihnachtlich zu

Viele Musiker trugen zu einem gelungenem Konzert bei.

Mit Posaunen und Trompeten, himmlischen Harfenklängen und engelsgleichen Stimmen beendete die Kulturstiftung ihr Konzertjahr. Studierende der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf waren zu Gast.

Das „Blechquintett“ eröffnete den Abend festlich mit „Battle Suite“ von Samuel Scheidt. Julien Theodor und Jonathan Ernst, Trompete, Ermir Qirici, Horn, Jan-Philipp Hirth, Posaune, und Sören Wehn, Tuba, präsentierten das Werk gekonnt und bestens aufeinander abgestimmt. Die Pianistin Dongni Cui folgte dem barocken Auftakt mit Scarlatti-Sonaten und dem Prelude aus der berühmten Englischen Suite von Bach mit großer Souveränität und dynamischer Spielweise.

Bei „Ondine“ von Maurice Ravel zeigte die junge Chinesin weitere Facetten ihres Könnens mit ausdrucksvoller Lyrik und voller Emotionen. Huan-Yun Chen setzte mit „Cordoba“ von Albinez und „Sicilienne Variee“ von Damase moderne Akzente.

Virtuos und voller Hingabe erfüllte sie den Saal mit großer Klangfülle in unterschiedlichen Techniken und bewies, dass die Harfe weit mehr vermag als liebliches Saitenspiel. Valerie Eickhoff gehört zu den Glanzlichtern der Hochschule. Vom internen Opernprojekt wurde sie direkt auf die Opernbühne engagiert. Die charmante Mezzosopranistin entzückte, am Klavier begleitet von Iva Jovanovic, das Publikum mit Schumanns „Widmung“ und seiner „Mondnacht“.