1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Ratingen

Ratingen: Die Bürger-Union (BU) beklagt fehlende WLAN- und Telefonverbindung in den Fraktionsräumen.

Ratingen : Bürger Union hat kein W-Lan und kein Telefon im Rathaus

W-Lan soll laut Stadt im Herbst verfügbar sein. Auch der Handy-Empfang ist sehr schlecht.

Das Rathaus ist in weiten Teilen noch eine Baustelle. Das weiß auch Rainer Vogt, Fraktionschef der Bürger Union (BU). Am Montag fanden im Ratstrakt die ersten Fraktionssitzungen statt. Aber es gibt bei der BU kein W-Lan, kein Festnetztelefon und nur langsames Internet aus der Steckdose. Wer telefonieren möchte, so Vogt, müsse nach draußen gehen – so schlecht sei die Telefonverbindung in den neuen Räumen.

Auch eine direkte Leitung ins Internet via Lan gab es nicht. Die BU ließ ihren bordeigenen Techniker an die Steckdose. Doch aus der tröpfelt es nur. „Ein Standard wie vor zehn Jahren“, sagt Vogt leicht fassungslos. Ein festes Telefon sucht man noch vergebens im BU-Büro. Während der Sitzungen müsse es doch möglich sein, mal schnell zu recherchieren, so Vogt.

Mobilfunkanbieter sollen von Verwaltung kontaktiert werden

Angela Diehl, Erste stellvertretende Fraktionsvorsitzende, fragte beim Bürgermeister an und bat um einen Sachstandsbericht zum Thema Kommunikation: „Eine funktionierende Internetverbindung und die Möglichkeit der Kommunikation über Handy sind auch für die Mitarbeiter sowie die Bürger von Interesse. Eine entsprechende – berechtigte – Erwartungshaltung dürfte vorhanden sein.“ Wenn in besonders gut isolierten oder abgeschirmten Gebäuden keine Handy-Verbindung möglich sei, müssten Relaisstationen für eine Verstärkung sorgen, meint Vogt. Die Verwaltung müsse mit Mobilfunkanbietern in Kontakt treten, um diese zu bitten, Verstärker beziehungsweise Antennen, die den Mobilfunkempfang verbessern, zu installieren, so Diehl.

Außerdem sei für eine umgehende W-Lan-Anbindung Sorge zu tragen, „damit ein dem heutigen Standard entsprechendes Arbeiten in den Räumlichkeiten kurzfristig gewährleistet ist“. Nach dem Kenntnisstand der Bürger Union gibt es im Hinblick auf die noch fehlende W-Lan-Verbindung bisher nur Anfragen an Unternehmen, jedoch ohne konkrete Ergebnisse. Die BU will nun vom Bürgermeister wissen, „wie der Sachstand“ ist.

Dazu äußerst sich Christian Stollenwerk vom Büro des Bürgermeisters: „Die Verwaltung bittet um Verständnis, dass bei der Vielzahl von Aufgaben im Zusammenhang mit der Inbetriebnahme des Rathauses nicht alles von Anfang an reibungslos funktionieren kann.“

Es solle möglichst bald ein W-Lan-Angebot geben. Zur Eröffnung des Ratssaals und des Ratinger Bürgerbüros im Herbst sollte dies möglich sein. Die Mobilfunkverbindung im Rathaus sei unterschiedlich: „In einigen Räumen ist sie, je nach Lage und Netz, gut, in anderen tatsächlich schlecht.“ Die Situation werde analysiert, um Störungsquellen zu identifizieren, anschließend wird geprüft, mit welchen Maßnahmen Funklöcher überbrückt werden können. Immerhin kommen die Ratsleute mittlerweile stressfrei in ihre neuen Räume im Rathaus. Die neue Schließtechnik im Gebäude funktioniert, wenngleich sie noch etwas gewöhnungsbedürftig für die Mitarbeiter ist. Statt Schlüssel sperrt ein programmierter Transponder per Funk die Tür auf.