Europawahl am 9. Juni Briefwahlbüro öffnet am 6. Mai

Ratingen · Wahlberechtigte erhalten in diesen Tagen Post mit ihrer Wahlbenachrichtigungskarte. Ab Montag, 6. Mai, können sie ihre Stimme abgeben.

Am Montag, 6. Mai, öffnet das Briefwahlbüro für die Europawahl.

Am Montag, 6. Mai, öffnet das Briefwahlbüro für die Europawahl.

Foto: dpa/Jörg Carstensen

(Red) Die zehnte Wahl zum Europäischen Parlament findet in Deutschland am Sonntag, 9. Juni, statt. Alle Wahlberechtigten erhalten in diesen Tagen ihre Wahlbenachrichtigungskarte.

Der Versand der Wahlbenachrichtigungen zur Europawahl ist gestartet. Die Deutsche Post liefert ab sofort rund 70.000 Benachrichtigungen an die Wahlberechtigten in Ratingen aus. Die wichtige Post wird in gelben Kisten auf Rollbehältern gestapelt und frühmorgens vom Briefzentrum Langenfeld nach Ratingen zur weiteren Auslieferung angeliefert. Präzise Vorbereitung ist notwendig, damit alle Sendungen zuverlässig ihr Ziel erreichen. Jeder Briefzusteller hat damit rund 1000 Sendungen zusätzlich im Gepäck.

Das Alter für die Wahlberechtigung bei Europawahlen ist erstmals für die Wahl im Jahr 2024 von bisher 18 auf 16 Jahre herabgesetzt worden. Über 60 Millionen Wahlberechtigte in Deutschland erhalten die Benachrichtigungen zur 10. Wahl zum Europäischen Parlament, wobei der Anteil an Briefwählern stetig steigt. Gaben bei der ersten deutschlandweiten Erfassung der Briefwähler im Jahr 1994 noch 10,9 Prozent der Wähler ihre Stimme per Briefwahl ab, so ist der Wert bis 2019 auf 28,4 Prozent gestiegen. Bei der letzten Bundestagwahl 2021 lag der Anteil der Briefwähler sogar bei 47,3 Prozent.

Die Briefwahl bietet dem Wähler Flexibilität, um zum Beispiel bei urlaubsbedingter oder beruflicher Abwesenheit die Stimmabgabe sicherzustellen. Der Niederlassungsleiter versichert: „Die Wahl zu haben und mitbestimmen zu können, ist einer der wichtigsten Grundpfeiler unserer Gesellschaft und Kern der Demokratie. Wir sichern mit höchsten Qualitäts- und Datenschutzstandards die Zustellung der Wahlbriefe. Unsere Sortierzentren laufen auf Hochtouren und unsere Mitarbeiter sind präzise geschult, sowohl die Wahlbenachrichtigungen als auch die Briefverkehre zur Anforderung und Auslieferung von Wahlbriefunterlagen sowie die Wahlbriefe pünktlich und zuverlässig zuzustellen.“

Der Versand von Wahlunterlagen und Wahlbriefen läuft nach höchsten Qualitäts- und Datenschutzstandards ab. In den Briefzentren der Deutschen Post werden Einlieferung, Sortierung und Zustellung aller Wahlben achrichtigungen präzise vorbereitet.

Deutsche Post rät: Tägliche Post gründlich durchsehen

Sind Briefkästen und Klingel beim Empfänger dann noch gut erkennbar und richtig gekennzeichnet, können die Postboten die wichtige Post zuverlässig zustellen. Die Deutsche Post weist die Empfänger darauf hin, die tägliche Post aufmerksam durchzusehen. Oftmals liegen die Wahlbenachrichtigungen oder Wahlunterlagen zwischen anderen Sendungen oder werden damit verwechselt.

In Ratingen öffnet das Briefwahlbüro für die Europawahl am Montag, 6. Mai. Es befindet sich im 1. Obergeschoss im Westflügel des Rathauses (Eingang Ratssaal) an der Minoritenstraße 2-6. Mobilitätseingeschränkte Personen können den kleinen Seiteneingang daneben nutzen, dort befindet sich ein Aufzug.

Das Briefwahlbüro ist montags und dienstags von 8 Uhr bis 16 Uhr, mittwochs und freitags von 8 Uhr bis 12 Uhr, donnerstags von 8 bis 18 Uhr und samstags von 10 bis 13 Uhr geöffnet. Am Freitag, 7. Juni, bleibt das Briefwahlbüro bis 18 Uhr geöffnet, da Wahlscheine und Briefwahlunterlagen im Regelfall bis zu diesem Zeitpunkt beantragt werden können. Am Samstag, 8. Juni, ist es geschlossen.

Wer am eigentlichen Wahltag, 9. Juni, sein Wahlrecht nicht wahrnehmen kann, kann einen Antrag auf Teilnahme an der Briefwahl stellen: entweder schriftlich unter Angabe des Namens, der Anschrift und des Geburtsdatums per E-Mail oder durch persönliche Vorsprache im Briefwahlbüro. Auch online im Serviceportal der Stadt Ratingen ist die Beantragung möglich. Weitere Informationen finden sich dort unter dem Stichwort Dienstleistung und Wahlen. Die Online-Beantragung eines Wahlscheins mit Briefzustellung ist bis 3. Juni, 18 Uhr, möglich.

Auf den Wahlbenachrichtigungskarten ist ein QR-Code aufgedruckt, über den ebenfalls ein Wahlschein beantragt werden kann.

(RP)