Ratingen-Hösel: Polizei schnappt Handydiebe

Ratingen-Hösel: Polizei schnappt Handydiebe

Ratingen-Hösel. Am noch nächtlich frühen Sonntagmorgen, 4.15 Uhr, war eine 25-jährige Frau aus Wunstorf mit der S-Bahn S6 auf dem Weg von Essen in Richtung Köln. Dabei wurde sie während der Fahrt von drei nordafrikanisch wirkenden Männern wiederholt verbal belästigt.

Als sie dann im Zug ihr Mobiltelefon benutzen wollte, wurde ihr dieses von einem der Männer aus der Hand genommen. Mit der Beute verließen die drei Männer die S-Bahn dann unmittelbar nach dem Diebstahl, als der Zug am S-Bahnhof in Ratingen-Hösel stoppte. Zeugen, die dort durch Hilferufe der Bestohlenen auf die Tat und die zu Fuß flüchtenden Täter aufmerksam wurden, alarmierten über Notruf sofort die örtliche Polizei.

Im Zuge schneller und intensiver Fahndungsmaßnahmen konnte die Ratinger Polizei zwei der gesuchten Täter wenige Minuten später und noch in Tatortnähe antreffen und vorläufig festnehmen. Ein 23-jähriger Algerier, der nach aktuellem Ermittlungsstand keinen festen Wohnsitz in Deutschland hat, und ein 33-jähriger Marokkaner, mit gemeldetem Wohnsitz in der Lüneburger Heide, wurden der Kriminalpolizei in Ratingen übergeben. Das gestohlene Smartphone der Geschädigten wurde in unmittelbarer Nähe des Festnahmeortes aufgefunden und sichergestellt.

Die Ratinger Polizei leitete Strafverfahren gegen die zwei festgenommenen Beschuldigten ein. Ermittlungs- und Fahndungsmaßnahmen zum dritten Täter dauern weiter an. Während der 33-jährige Beschuldigte, nach durchgeführter Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft, am Ende erster Ermittlungen wieder auf freien Fuß kam, wurde sein wohnsitzloser 23-jähriger Komplize an das zuständige Ausländeramt übergeben.