1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Ratingen

Neue Spielzeit in Ratingen: Abos nur für Konzerte

Ratingen : Kultur startet mit Einschränkungen

Im September startet das Kulturprogramm wieder. Dabei ist manches anders: Aufführungen gibt es nur im Stadttheater, die Garderobe bleibt geschlossen und Pausen wird es voraussichtlich auch nicht geben.

Im September soll das städtische Kulturprogramm wieder starten. Die Details arbeiten die Mitarbeiter zurzeit noch aus. Das reicht von einzelnen Veranstaltungen über Ein- und Auslassregeln bis hin zur Garderobe. Die wird es in der kommenden Spielzeit aber wohl gar nicht geben. „Die Besucher sollen ihre Jacken und Mäntel mit hinein nehmen“, sagt Frank Stamm vom Kulturamt. Das soll eine Kontaktquelle vermieden werden.

Wegen der Corona-Pandemie werden sämtliche Veranstaltungen des städtischen Kulturprogramms der kommenden Spielzeit 20/21 im Stadttheater durchgeführt. Die Saison beginnt am 27. September mit der Konzertlesung „Beethoven – Sein Leben. Seine Musik“ mit Lutz Görner (Sprache) und Nadia Singer (Klavier).

Aufgrund der derzeit geltenden Abstandsregeln kann aber auch im Theater in der kommenden Spielzeit nicht die gewohnte Anzahl von Sitzplätzen angeboten werden. Es wird nur jede zweite Reihe besetzt und neben den Doppelplätzen werden immer zwei Plätze frei bleiben. Insgesamt stehen damit 160 Plätze zur Verfügung. Das Publikum wird aufgrund der Corona-Schutzverordnungen gebeten, bis zum Beginn der Vorstellung eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Alle Theater- und Kleinkunstabonnements werden für ein Jahr ausgesetzt. Die festen Abo-Sitzplätze werden auf die Spielzeit 21/22 übertragen und die Kündigungsfrist verlängert sich daher auf den 31. Mai 2021. Theater- und Kleinkunstabonnenten erhalten Tickets für die ursprünglich geplanten Abo-Vorstellungen während der kompletten Saison zu einem ermäßigten Preis.

Konzertabonnement findet
im Stadttheater statt

Das Konzertabonnement kann wie geplant stattfinden – allerdings werden die vier Konzerte diesmal nicht im Ferdinand-Trimborn-Saal sondern im Stadttheater präsentiert. Der Vorverkauf für alle Vorstellungen bis zum 31. Dezember 2020 beginnt am 31. August. Platzreservierungen für 2021 können ab diesem Zeitpunkt im Kulturamt entgegengenommen werden. Abonnenten erhalten derzeit vom Kulturamt ein ausführliches Schreiben mit allen notwendigen Informationen. Eine Kurzübersicht zum neuen Programm liegt an den bekannten Stellen zur Mitnahme aus. Der Kulturkalender 20/21 wird zum Vorverkaufsbeginn fertig gestellt sein und liegt dann öffentlich aus.

Ein paar Angebote aus der Kurzübersicht: An den vier Adventssonntagen wird es im Stadttheater wieder ein Weihnachtsmärchen mit dem Theater „WIR“ geben. Für den Silvesterabend ist „Ekel Alfred“ geplant. Außerdem stehen die Nachholtermine aus der abgelaufenen Saison auf dem Programm wie die Comedian Harmonists am 3. November und das Märchenmusical „Der gestiefelte Kater“ auf 5. November. Am 3. Dezember besucht Jürgen Becker mit seinem Programm „Die Ursache liegt in der Zukunft“ das Ratinger Stadttheater.