1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Ratingen

Neue Probleme bei der Postzustellung

Neue Probleme bei der Postzustellung

Obwohl tagelang keine Briefe ausgetragen wurden, verweist die Post auf die gute Quote.

Ratingen. Immer wieder Ärger mit der Post. In einem aktuellen Fall berichtet die Ratingerin Cornelia Drenker, dass sie offenbar einen neuen Paketzusteller habe. Das Problem: Der Mitarbeiter füllt auf dem Abholschein für den Namen nur den Buchstaben A an, der Familienname sei aber Drenker.

Ein Hinweis am Postschalter sei im Sande verlaufen, dort habe der Postmitarbeiter gesagt, dass er vom Zusteller bereits wüst beschimpft worden sei und der Kollege gar kein Deutsch verstehe. Man habe ihr eine Telefonnummer gegeben. Unter dieser Nummer könne man sich über den Zusteller beschweren.

Ein Sprecher der Post versicherte nun, dass man den Vorgang prüfen werde. Es wurden in den vergangenen Tagen weitere Fälle bekannt. Kernpunkt der Kritik: Unzuverlässigkeit bei der Zustellung.

Derzeit häuft sich bei der Bundesnetzagentur die Kritik an der Post. Die Behörde beklage eine erhebliche „Qualitätsverschlechterung“ bei der Leerung von Briefkästen, berichtet die „Saarbrücker Zeitung“ unter Berufung auf einen internen Bericht der Agentur.

Danach seien vergangenes Jahr 6100 Beschwerden eingegangen, 50 Prozent mehr als im Vorjahr. „Über die Hälfte der Beschwerden betrifft dabei die Briefbeförderung und -zustellung durch die Deutsche Post AG“, heißt es in dem Papier. Dabei handle es sich nur um die „Spitze des Eisbergs“. Ein Sprecher der Bundesnetzagentur bestätigte die Zahl der Beschwerden.

Die Aufsichtsbehörde selbst kritisiert, dass von rund 110 000 Briefkästen in Deutschland 56 Prozent nur noch am Vormittag geleert würden. Auch werde die Sonn- und Feiertagsleerung abgebaut: „Dies dürfte mit ursächlich sein für das gefühlte Ausbleiben der Briefzustellung an Montagen.“

Anwohner hatten kritisiert, dass tagelang keine Post gekommen sei. Begründet wurde dies mit krankheitsbedingten Ausfällen. Eine Post-Sprecherin verwies dennoch darauf, dass 94 Prozent der Briefe und 90 Prozent der Pakete den Empfänger am nächsten Werktag erreichten. Zuletzt hatte es Probleme mit den Zustellern in Lintorf gegeben.