Musik: Musikschule lädt zum großen Neujahrskonzert ein

Musik : Musikschule lädt zum großen Neujahrskonzert ein

Das Konzert ist mittlerweile Tradition. Das ausgewählte Programm ist wieder sehr abwechslungsreich.

Da ist Musik drin – und dies im wahrsten Wortsinn. Das neue Jahr mit einem fröhlichen und ebenso festlichen Konzert zu begrüßen, ist inzwischen auch in Ratingen „Tradition“: Am morgigen Sonntag, 20. Januar, 17.30 Uhr, lädt die Städtische Musikschule zum achten Mal zum Neujahrskonzert in das Ratinger Stadttheater, Europaring 9, ein. Es spielt das Bläser-Vororchester, das Jugendblasorchester und das Schlagzeugensemble „SchlagFertig!“. Der Eintritt ist frei.

Zu Beginn spielt das Bläser-Vororchester unter der Leitung von Ralf Meiers. Das Ensemble startet mit „Promenade“, ein „Thema mit Variationen“, das die Zuhörer auf einen Nachmittagsspaziergang mitnimmt. Außerdem erklingt Musik aus den Harry Potter-Filmen, bevor uns „Just Dance“ von Lady Gaga einen tollen Vorsatz für das neue Jahr formuliert. Vor der Pause übernimmt mit der Formation „SchlagFertig!“ die „Percussion-Abteilung“ die Bühne. Wer jetzt stampfende Rhythmen und heftige Lautstärke erwartet, wird sich wundern. Denn das schier unerschöpfliche Instrumentarium beschäftigt sechs Schlagzeuger, die in feiner Abstimmung miteinander musizieren. Ensembleleiter Benjamin Leuschner hat Musik aus „Game of Thrones“, den Soul-Klassiker „Ain’t Nobody“ und „Baya Baya“ für seine Schüler eingerichtet.

160 Musiker treffen sich zum Wettbewerb „Jugend musiziert“

Nach der Pause übernimmt das Jugendblasorchester unter der Leitung von Paul Sevenich das Geschehen. Zu Beginn der zweiten Hälfte erzeugt der sinfonische Titel „Anthem for Winds and Percussion“ festliche Stimmung. Musical-Melodien aus „Les Miserables“, „Latin-Music“ aus Kuba und Mexico sowie die Titel-Songs aus Bond-Klassikern wie „Goldfinger“, „Live And Let Die“ und „For Your Eyes Only“ versprechen gute Unterhaltung. „Ohrwürmer“ der Gruppe ABBA entlassen schließlich das Publikum in ein hoffentlich gesundes und besonders gutes Jahr 2019. In der kommenden Woche gibt es einen weiteren Leckerbissen: 140 junge Musiker aus dem gesamten Kreis Mettmann sowie weitere 20 Teilnehmer als Gäste aus benachbarten Regionen treffen sich in der Zeit von Freitag bis Sonntag, 25. bis 27. Januar, in der Musikschule Ratingen an der Poststraße 23 zum Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“.

Nach monatelanger Vorbereitung werden die Jugendlichen im Alter von sieben bis 20 Jahren dort ihr musikalisches Können unter Beweis stellen. In der Solowertung kommen in diesem Jahr die Streichinstrumente (Violine, Viola, Violoncello, Kontrabass), Gesang (Pop), Percussion und Mallets zum Zuge. Ensemblewertungen gibt es in den Kategorien Duo Klavier/Blasinstrument, Gitarrenduo und Zupfensembles.

Den Anfang machen Freitag ab 14 Uhr im Ferdinand-Trimborn-Saal die Cello- und Kontrabass-Solisten. Parallel zeigen im Raum 301 die mit Gitarren und Mandolinen besetzten Zupfensembles ihr Können. Am Samstag wird der Wettbewerb fortgesetzt.

Das Geschehen im Ferdinand-Trimborn-Saal bestimmen ganztägig (10 bis 19 Uhr) die Duos Klavier/Blasinstrument. Die Gitarren-Duos bevölkern derweil von 11 bis 16.30 Uhr den Raum 301. Am Sonntag gehört der Ferdinand-Trimborn-Saal von morgens bis abends (10 bis 20 Uhr) ganz den Violin- und Viola-Solisten. Auch im Raum 301 herrscht Hochbetrieb: Den Anfang machen ab 10 Uhr die Schlagzeuger, ab 12.15 Uhr haben die Mallets-Solisten ihre Auftritte, und von 14.30 bis 16.30 Uhr sind die Pop-Sänger an der Reihe. Red/kle

Mehr von Westdeutsche Zeitung