1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Ratingen

Musikalische Weihnachten in St. Peter und Paul Ratingen

Ratingen : Festliche Musik erklingt in Ratingens Kirchen

Zum Weihnachtsfest gibt es wieder festliche Gottedienste in den Kirchen der Pfarre mit reichlich Musik.

Das Geheimnis, das Unsagbare, nicht Fassbare, sich den Worten Entziehende war Thema der Ratinger Kirchenmusik an St. Peter und Paul und der Orgelwelten Ratingen in diesem Jahr. An Weihnachten wird das Geheimnis der Geburt Jesu, der geheimnisvolle Weg der Menschwerdung Gottes, seiner Erfahrbarkeit im Kleinen und Unbedeutenden und seiner Zuwendung zu allen Menschen guten Willens gefeiert.

Der Heilige Abend wird von Kindern in allen Kirchen eröffnet mit Krippenfeiern, die in St. Suitbertus um 16 Uhr von den Franziskuslerchen unter Leitung von Renate Siegert besonders gestaltet wird. In Herz Jesu singt der Singkreis „Aufwind“ ab 17 Uhr Weihnachtslieder mit der Gemeinde im Wechsel unter Leitung von Feliks Sokol und stimmt auf die Christmette mit Pater Michael als Zelebrant und Prediger um 17.30 Uhr ein.

In St. Peter und Paul spielt Ansgar Wallenhorst ab 17.30 Uhr Orgelmusik von Bach, Fauré, Messiaen und Dupré unter dem Leitwort „Geheimnis der Menschwerdung“ In der von Kreisdechant Daniel Schilling zelebrierten Christmette um 18 Uhr in St. Peter und Paul steht das gemeinsame Singen vertrauter Weihnachtslieder im Mittelpunkt. Dazu improvisiert Ansgar Wallenhorst über vertraute Weihnachtsweisen.

In der Christmette in St. Jacobus der Ältere erklingen ab 22.30 Uhr alte und neue weihnachtliche Chormusik mit dem Chor „TaktVoll“ unter Leitung von Maria Platis. Zelebrant und Prediger der Mette um 23 Uhr ist Pater Thomas.

Die Mitternachtsmette in St. Peter und Paul ist ein Eintauchen in das stille Geheimnis der Heiligen Nacht: Ab 23.30 Uhr singen die Solisten aus Den Haag deutsche Weihnachtslieder in Vertonungen aus drei Jahrhunderten.

Eine Perle der Musica sacra erklingt in der Mitternachtsmette

In der Feierlichen Mitternachtsmette um 24 Uhr erklingt mit Giovanni Pierlugi da Palestrina’s Missa Papae Marcelli eine Perle der Musica sacra: die 1555 für St. Peter in Rom und den nur drei Wochen amtiernden Papst Marcellus II komponierte siebenstimmige Messe legt in Andacht und Ruhe die Texte des Ordinariums der Messe in herrlichen Klangbildern aus: „Ehre sei Gott in der Höhe und Friede auf Erden den Menschen guten Willens“.

Am ersten Weihnachtstag erklingt in Herz Jesu um 10 Uhr im Hochamt um 10.30 Uhr weihnachtliche Chormusik gesungen vom Seniorenchor St. Peter und Paul unter Leitung von Ansgar Wallenhorst.

In St. Peter und Paul ist um 12 Uhr Hochamt mit Gregorianischen Gesängen der Schola Cantorum und deutschen Weihnachtsliedern. Ansgar Wallenhorst spielt dazu Orgelmusik von Bach und Widor.

Die feierliche Weihnachtsvesper in St. Peter und Paul um 17 Uhr wird im Wechsel von Kantorengesängen und den Variationen der französischen Noëlisten gestaltet. Im Anschluss ist um 18 Uhr Abendmesse zum Hochfest mit englischen Carols. Es singt die Frauenschola „cantica“ unter Leitung von Ansgar Wallenhorst.

Am zweiten Weihnachtstag ist um 10 Uhr das Hochamt mit Orchester in St. Peter und Paul. Zelebrant und Prediger ist Kreisdechant Daniel Schilling. Das Ensemble Vocalia, der Kammerchor der Ratinger Kirchenmusik, singt unter Leitung von Achim Hoffmann die weihnachtlichen Chöre aus Georg Friedrich Händels Oratorium „Messiah“, begleitet von der Cappella instrumentale. In der Klosterkirche St. Suitberus erklingt um 10.30 Uhr die festliche Messe des Gerresheimer Kantors Klaus Wallrath für Chor und Orgel. Es singt der Kirchenchor St. Peter und Paul mit Max Pocha an der Klais-Orgel.

Um 12 Uhr ist in St. Peter und Paul die Gemeindemesse vorgesehen. Dort werden deutsche Weihnachtslieder und Orgelimprovisationen zu hören sein. Red