1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Ratingen

Mobile Impfangebote in Ratingen werden fortgesetzt

NRW : Weitere mobile Impfangebote geplant

Das Impfmobil des Kreises Mettmann ist bis mindestens Mitte November im Einsatz. Gleich vier Termine werden am Tafel-Standort angeboten. Und auch der TuS Lintorf hat zwei Tage fürs Impfen reserviert.

 Bis Mitte November sind die mobilen Impfteams des Kreises Mettmann in den Städten gebucht, wie Kreissprecherin Daniela Hitzemann erklärt. Wie es weitergeht, hängt vom Bedarf ab. Denn: „Im Normalfall sollen jetzt die Hausärzte impfen“, sagt Hitzemann.

Auch die Stadt Ratingen hat das Impfmobil angefordert. Am Donnerstag stand es an der Kita Meygenerbusch an der gleichnamigen Straße. Die Station wird es am 11. November von 9 bis 16 Uhr erneut anfahren. Gleich vier Mal wird das Impfmobil den Tafel-Standort am Stadionring anfahren, erstmals am Samstag, 16. Oktober, von 14 bis 18 Uhr. Die weiteren Termine sind am 20. Oktober, am 13. November und am 17. November ebenfalls von 14 bis 18 Uhr.

Die große Masse werde mit diesen niederschwelligen Impfangeboten nicht erreicht, aber doch noch der ein und andere, der bisher noch keine Gelegenheit gefunden habe, sich an einem andern Ort impfen zu lassen. Und so ist auch die Zahl der Impfwilligen bei solchen Terminen sehr unterschiedlich. Sie schwankt zwischen 30, 50 oder doch mal mehr. Großen Zulauf im Kreis fand beispielsweise eine Aktion an einer Autowaschanlage. „Da haben sich 150 Menschen impfen lassen“, sagt Hitzemann.

Wie kann die Bevölkerung die Pandemie bekämpfen beziehungsweise eindämmen? Diese Frage stellt sich nicht nur der Kreis Mettmann, sondern auch der TuS Lintorf. „Das geht nur gemeinsam“, meint der Sportverein. Seit geraumer Zeit sei es möglich, sich den kleinen, aber ungemein wichtigen „Pieks“ geben zu lassen. Mit jeder durchgeführten Impfung nähere sich die Gesellschaft immer weiter der heiß ersehnten gänzlichen Normalität an.

Seit einigen Wochen dürfen fast alle Aktivitäten in Innenräumen wie zum Beispiel Restaurant- und Friseurbesuche, Sport, Theater oder Kino nur mit einem 3G-Nachweis besucht werden.

Testzentrum des TuS 08 Lintorf wurde geschlossen

Weiterhin gibt es seit dem 11. Oktober keine kostenlosen Bürgertestungen mehr. Auch das Testzentrum des TuS 08 Lintorf wurde geschlossen. Die Tests müssen nun selbst gezahlt werden und schlagen mit mindestens 15 Euro zu Buche. Dieser Umstand lässt vielleicht nun doch den ein oder anderen nicht geimpften Mitbürger über eine Impfung nachdenken, hofft der TuS Lintorf.

Der ist sich seiner sozialen Verantwortung bewusst und bietet aus diesem Grunde am Sonntag, 24. Oktober, von 15 bis 18 Uhr auf seinem Gelände am Gesundheitszentrum „TuSfit“ an der Brandsheide 30, dank der Unterstützung der Ratinger Ärzte Dres. Heider, eine kostenfreie Impfaktion an. Verabreicht werden die Impfstoffe BioNtech oder Moderna an Personen ab zwölf Jahren.

Die Zweitimpfung findet dann am Sonntag, 21. November, ebenfalls von 15 bis 18 Uhr statt. Der Impfstoff von Johnson&Johnson steht ebenfalls zur Verfügung und es bedarf nur einer Impfung. Dieser Wirkstoff darf allerdings nur an volljährige Personen verimpft werden.

Da die geimpften Personen nach der Verabreichung des Impfstoffes noch 15 Minuten zur Beobachtung vor Ort bleiben sollen, wird darum gebeten, die Kleidung dem Wetter entsprechend anzupassen, da sich der Wartebereich im Freien befindet. Zu Rückfragen steht das Team des TuS 08 Lintorf unter Telefon 02102/740050 zur Verfügung.