1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Ratingen

Lkw prallt auf A 52 in Baustelle: Tanks und Achsen abgerissen

Lkw prallt auf A 52 in Baustelle: Tanks und Achsen abgerissen

Ratingen. Einen Schutzengel haben die Fahrer eines Lkws und eines Pkws bei einem schweren Unfall auf der A 52 gehabt. Wie die Polizei mitteilt, fuhr in der Nacht zu Donnerstag ein Lkw frontal in die Fahrbahnabsperrung einer Baustelle.

Der Aufprall war so heftig, dass mehrere Achsen des Fahrzeugs abgerissen wurden, der Lkw umstürzte und sich das Fahrerhaus vom Fahrgestell löste und noch etwa 20 Meter weiter geschleudert wurde.

Aus dem völlig zerstörten Fahrerhaus konnte sich der Fahrer unverletzt selbst befreien. Ein Pkw-Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und rutschte in den Lkw. Das Fahrzeug wurde stark beschädigt. Aber auch dessen Fahrer konnte sich selbst unverletzt befreien.

Durch den Aufprall des Lkws auf die Absperrung wurden auch beide Dieseltanks abgerissen. Es lief eine größere Menge Diesel aus, 250 Liter konnten von der Feuerwehr abgepumpt werden. Ein großer Teil des ausgelaufenen Kraftstoffs konnte mit Bindemitteln aufgefangen werden.

Auf der Autobahn bildete sich ein mehr als 20 Kilometer langer Stau. Die Aufräumarbeiten und Verkehrsbehinderungen dauerten bis zum Mittag an.