Lintorf: Schützen feiern Möschesonntag

Ratingen : Schützen haben das nächste Fest vor Augen

Im Anschluss an die Feierlichkeiten von St. Sebastiani legen die Lintorfer Schützen nach.

Mit der Inthronisierung der Bruderschaftsmajestäten ist das Schützenfest der Ratinger St. Sebastiani Bruderschaft Dienstagabend zu Ende gegangen. König Georg Wenzel, Jungkönig Björn Berger, Schülerkönig Lukas Schier und Pagenkönig Jan Simossek waren in diesem Jahr erfolgreich. Und kaum sind sie alle in Amt und Würden, steht schon das nächste Schützenfest im Stadtgebiet an, nämlich das in Lintorf. Mit dem Biwak auf dem Schützenplatz am Möschesonntag, 11. August, kündigt die St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Lintorf ihr großes Schützen- und Volksfest am dritten Augustwochenende, 16. bis 19. August, an. Es ist vor allem der Tag der Gäste, denn sie ermitteln an diesem Sonntag den Gästekönig der Bruderschaft. Für den amtierenden Gästekönig Horst Werner Altena geht das Königsjahr dann zu ende.

Das Platzkonzert am
Sonntag ist bis 13 Uhr geplant

Mit der „Goldenen Mösch“ zieht die Bruderschaft zum Schützenplatz am Thunesweg. Ab 11 Uhr feiert die Bruderschaft dort gemeinsam mit den Lintorfern und ihren Gästen den traditionellen Möschesonntag. Bis 13 Uhr gibt es ein Platzkonzert. Ab etwa 11.30 Uhr ermittelt die Bruderschaft am Schießstand ihren neuen Gästekönig. Am Möschesonntag werden außerdem die Eintrittskarten für den Bayrischen Abend am 16. August im Festzelt verkauft. Eine Karte kostet zwölf Euro.

Die Schützen treten bereits um 10.15 Uhr auf dem Parkplatz an der Speestraße an. Von dort ziehen sie zum Marktplatz, auf dem der Appell stattfindet. Gegen 11 Uhr sind die Schützen dann am Schützenplatz am Thunesweg.

Den Auftakt des Schützenfest macht dann der Bayrische Abend am Freitag, 16. August, im Festzelt auf dem Kirmesplatz. In diesem Jahr kommt erstmals die bayrische Band „Geile Zeit“ nach Lintorf. Wer sich vorab einen Eindruck von der Band machen will, kann sich zum Beispiel Videos von deren Auftritt auf der Cannstatter Wasn 2018 anschauen.

Eine der beliebtesten Veranstaltungen beim Schützenfest der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Lintorf ist alljährlich der Seniorenkaffee am Samstagnachmittag im Zelt. Mehr als 250 Lintorfer ab 70 Jahren werden dann von der Königs- und Kronprinzenformation mit Kaffee und Kuchen verwöhnt. In diesem Jahr sind es das Stammkorps und das St. Georgs-Corps.

„Persönliche Einladungen können nicht verschickt werden“, so Schützenchef Andreas Preuß. Aber alle Lintorfer Senioren sind herzlich eingeladen. In diesem Jahr findet der Seniorennachmittag statt am Samstag, 17. August, 15 bis 17 Uhr. Neben Kaffee und Kuchen gibt es eine kleine Tombola.

Bruderschaft setzt sich seit ihrer Gründung für Allgemeinheit ein

Der Seniorenkaffee ist eine der vielen sozialen Aktionen der Lintorfer Bruderschaft. „Seit ihrer Gründung vor über 550 Jahren setzt sich die Bruderschaft für die Allgemeinheit ein“, erklärt Preuß. Gerade der Einsatz für Alte, Kranke und Arme sei in der Gründungszeit eines der wichtigsten Anliegen der damaligen Mitglieder der Bruderschaft gewesen. Dies habe sich bis heute nicht geändert.

Und was wäre schließlich ein Schützenfest ohne Kirmes? Der Duisburger Schausteller Mike Bengel, ist seit vielen Jahren für die Kirmes zum Lintorfer Schützenfest zuständig. Die Kirmes öffnet dieses Jahr bereits am Freitag, 16. August, um 18 Uhr. Auf der Kirmes werden die Lintorfer den bekannten Autoscooter und die Kindereisenbahn finden. Entenangel, Armbrustschießen, Pfeilwerfen, Schießbude und Süßigkeitenbuden runden das Kirmesangebot ab.

Mehr von Westdeutsche Zeitung