1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Ratingen

LEG-Mieter in Ratingen West warten seit sechs Wochen auf Reparatur

LEG-Mieterinitiative : LEG-Mieter seit sechs Wochen ohne Heizung

Im November gründete sich in Ratingen eine Vertretung der LEG-Mieter. Seitdem gehn dort täglich neue Beschwerden ein. Ein haus wartet seit sechs Wochen auf die Reparatur der Heizung.

(abin) Seit nunmehr sechs Wochen frieren die Mieter des Hauses Berliner Straße 48. Nachdem dort die Heizung ausgefallen war, versprach der Wohnungseigentümer – die LEG – Abhilfe zu schaffen. Vor zwei Wochen dann aufatmen bei den Mietern. Sie erhielten die Nachricht, der Defekt sei behoben, es müsse nur noch Wasser aufgefüllt und die Heizungsanlage entlüftet werden. Dabei blieb es. Die Heizung funktioniert noch immer nicht, die Wohnungen sind kalt.

„Seit Gründung der LEG-Mieterinitiative erreichen uns täglich neue Beschwerden“, so Manfred Evers, Pressesprecher der Initiative. Einige Beispiele: Die Bewohner eines siebenstöckigen Gebäudes in der Dieselstraße 39 können den Aufzug seit vielen Jahren nicht mehr benutzen. Mal funktioniert er, mal nicht. Wenn der Aufzug funktioniert, dann nur nach oben. „Behinderte mit Rollatoren können kaum die Treppe hinaufsteigen, Mütter mit kleinen Kindern haben ebenfalls Probleme“, so Evers. Regelmäßig bleibe der Aufzug zwischen den Stockwerken stecken. Hilfe lässt lange auf sich warten. Auch in diesem Haus ist seit einer Woche die Heizung defekt.

Die Bewohner der Weimarer Straße 8 beklagen sich wiederholt über eine defekte Gegensprechanlage. Manfred Evers ist dort selbst häufig zu Gast: „Ich muss warten, bis jemand von der Straße die Tür öffnet. Und das seit mehr als einem Jahr.“ Der Schimmelbefall in einer Wohnung wurde zwar in Augenschein genommen, kann aber nicht beseitigt werden, weil der Monteur an Covid-19 erkrankt ist. Die Reparatur eines Spülkastens hielt nur wenige Tage.

Die Initiative sammelt die Beschwerden und übermittelt diese dann an den Wohnungskonzern. „Wir erhalten in der Regel schnell eine Antwort, diese auch sehr freundlich formuliert“, so Evers. „Doch es folgen keine Taten.“ Die Initiative sucht nach Lösungen. „Wir denken darüber nach, geschlossen das Büro der LEG aufzusuchen.“ Gegebenenfalls müsse man über Mietkürzungen nachdenken.