1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Ratingen

Kandidaten wird auf den Zahn gefühlt

Ratinger Diskussion :  Jugendrat befragt Wahlkandidaten

Am 15. September gibt es eine Veranstaltung für Erstwähler in der Stadthalle.

(Red) Am Mittwoch, 15. September, um 10 Uhr geht das Format „Polit-Battle“ in die nächste Runde. In diesem Jahr informiert die Erstwähler-Veranstaltung Schülerinnen und Schüler aus den weiterführenden Schulen in Ratingen in der Stadthalle und via Live-Stream über die Bundestagswahl: Alle Direktkandidaten der im Bundestag vertretenen Parteien aus dem Wahlkreis wurden eingeladen, um sich den jungen Menschen zu präsentieren und über die Themen der Erstwählerinnen und Erstwähler zu diskutieren.

Nur Erstwähler-Themen
werden angesprochen

Vor vier Jahren veranstaltete der Jugendrat das letzte Mal einen Polit-Battle zu einer Bundestagswahl – 2017 noch ohne Gedanken an Corona, doch schon in einer voll besetzten Stadthalle und mit den Direktkandidaten aus dem Wahlkreis auf der Bühne. Damals wie heute gilt: Nur die Themen, die Erstwählerinnen und Erstwähler interessieren, werden angesprochen. In diesem Jahr können auf Grund der Corona-Pandemie 400 Schülerinnen und Schüler in der Stadthalle teilnehmen. Zusätzlich bietet der Jugendrat allen Interessierten den Polit-Battle live über Twitch und YouTube an. Der Polit-Battle wird vom Jugendrat in Kooperation mit den Jugendzentren LUX und Manege organisiert. Die Koordinatorin Josephine Hänsel und ihr Jugendratsteam stecken seit Monaten in den Vorbereitungen für den großen Tag. Sie werden nicht müde, sich etwas Neues und Überraschendes für die Kandidierenden und Gäste einfallen zu lassen. Was das genau ist, wird sich dann auf der Bühne zeigen. Wichtig war dem Jugendratsteam, dass die Moderation von einem bereits erfahrenen und trotzdem jungen Moderatiosteam übernommen wird: Lucas Thieme, ehemaliges Mitglied des Kinder- und Jugendrats NRW, und Nele Roß, ehemals Mitglied des Jugendrates, werden durch das Polit-Battle führen. Bereits beim Polit-Battle zur Kommunalwahl im vergangenen Jahr hatten die beiden einen guten Eindruck gemacht und bei ausweichenden Antworten der Kandidaten immer wieder nachgefasst. Erstwähler, die teilnehmen möchten, können sich auf Instagram beim Jugendrat (@jugendrat_ratingen) anmelden und ebenfalls in der Stadthalle an der Podiumsdiskussion teilnehmen. Die Veranstaltung wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend mit Blick auf das Bundesprojekt „Demokratie Leben!“ gefördert.