1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Ratingen

Großes Fest der Kulturen auf dem Marktplatz

Großes Fest der Kulturen auf dem Marktplatz

Samuel Awasum, Vorsitzender des Integrationsrates, eröffnet die Veranstaltung am 8. Juli.

Ratingen. Da gibt es keine Langeweile: Sich von Klängen aus fernen Ländern mitreißen lassen, köstliche Spezialitäten genießen, Menschen begegnen, zusammen Spaß haben — das alles bietet das Fest der Kulturen der „Einen Welt“, das am Sonntag, 8. Juli 2018, auf dem Ratinger Marktplatz ab 11 Uhr stattfindet.

Foto: Achim Blazy

Zum Auftakt des Festes wird die Combo „Sambazillus“ durch die Fußgängerzone ziehen und mit ihren lateinamerikanischen Rhythmen die Besucher zum Marktplatz locken und auf das abwechslungsreiche Musik- und Tanzprogramm einstimmen. Offiziell eröffnet wird das Fest um 11 Uhr von Samuel Awasum, dem Vorsitzenden des Integrationsrates der Stadt Ratingen. Dieser veranstaltet alle zwei Jahre das Fest zusammen mit der Integrationsbeauftragten der Stadt Ratingen. Der Arbeitskreis „agenda21ratingen“ ist gleichfalls beteiligt.

Auf der Bühne wollen Ratinger Nachwuchskünstler mit ihren Darbietungen ihr Publikum ebenso begeistern wie farbenprächtige Folklore-, Trommel- und Musikgruppen verschiedenster kultureller Herkunft. Zu den diesjährigen Highlights zählt dabei das um einen Schlagzeuger und einen Saxophonisten verstärkte Saz-Ensemble des alevitischen Kulturvereins „Grup yola muhabbet“, das in besonderer Weise traditionelle Musikstücke aus fünf Ländern präsentiert und das Publikum zum ‚Halay‘, dem traditionellen Volkstanz (Balkan, Kaukasus und Naher Ostens) einlädt. Freunde der Musik aus einem Mix kultureller Einflüsse sollten „deep YA deep“, eine angesagte Indie-Folk-Band aus Düsseldorf, nicht verpassen.

Die „African Showtime Dancers“ werden mit ihrer Akrobatikshow gewiss Groß und Klein gleichermaßen begeistern. Für besonderen Spaß und große Nachfrage bei den Kindern werden wieder die Kreationen eines Luftballonkünstlers führen. Besucherinnen können zudem ihre Hände mit kunstvollen Henna-Tattoos verschönern lassen.

Bürgermeister Klaus Pesch wird gegen 14 Uhr die Besucher begrüßen, die sich neben dem Bühnenprogramm auf die verschiedensten kulinarischen Köstlichkeiten freuen dürfen. Diese gibt es an den Ständen der zahlreichen Ratinger Migrantenorganisationen ebenso wie Informationen über deren Arbeit.

Unter anderem mit Fotos berichten die Eine-Welt-Initiativen der Agenda 21 über die Neuigkeiten aus ihren Projekten. Zur Unterstützung ihrer Vorhaben bieten sie handgefertigten Schmuck und anderes Kunsthandwerk an. Zudem gibt es die neuesten Informationen zur Ratinger Bewerbung als Fairtrade-Town.

Nach einem Tag voller Eindrücke aus der gesamten Welt klingt der Abend mit feuriger Latin-, Gypsy- und Rumbamusik der Gruppe „Rumba Gitana“ aus. Eine Fusion von Künstlern aus Spanien, Kuba und Brasilien haben ihre Leidenschaft zur spanischen Musik zu ihrer Profession gemacht. Keine Frage: Sie werden den Platz vor der Bühne ganz sicher in eine Tanzfläche verwandeln.

Einen Überblick über das vollständige Programm gibt es auch auf der Homepage des Integrationsrates. Red/kle

integrationsrat-ratingen.de