1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Ratingen

Geldautomat der Deutschen Bank in Ratingen gesprengt - Täter flüchtig

Fahndung läuft : Geldautomat der Deutschen Bank in Ratingen gesprengt - drei Täter auf der Flucht

Sie rasten mit einer schwarzen Limousine davon, zuvor hatte es zwei Explosionen gegeben. Nach der Sprengung eines Geldautomaten der Deutschen Bank in Ratingen bittet die Polizei um Hinweise.

In Ratingen im Kreis Mettmann ist am frühen Donnerstagmorgen ein Geldautomat in einer Filiale der Deutschen Bank in Ratingen gesprengt worden. Gleich zwei „Explosionen“ haben Anwohner aus dem Schlaf gerissen, sie sahen laut Angaben der Polizei drei Täter, die mit einer schwarzen Limousine „davonrasten“. Zur Sprengung am Standort an der Bahnhofstraße 101 sei es gegen 4.30 Uhr gekommen.

Geflüchtet sei das Trio in Richtung Kreisverkehr Heiligenhauser Straße / Eggerscheidter Straße. Die Täter waren mit dunklen Kapuzenpullovern bekleidet. „Bei dem Fluchtfahrzeug handelt es sich mit großer Wahrscheinlichkeit um einen dunklen PKW BMW der 5er-Serie“, teilte die Polizei weiter mit. Das Gebäude sei erheblich beschädigt worden. Ob das Trio Beute machte, war zunächst noch unklar.

Maßnahmen zur Fahndung, wie auch zur Spurensicherung am Tatort sowie weitere polizeiliche Ermittlungen wurden veranlasst und dauern an, ein Strafverfahren ist eingeleitet, so die Polizei weiter.

Hinweise nimmt die Polizei in Ratingen unter der Rufnummer 02102 9981-6210 entgegen.

(red)