Gefundene Frau in Ratingen - Polizei richtet Sonderkommision ein

44-Jährige lag am Straßenrand : Gefundene Frau in Ratingen weiter im kritischen Zustand - Polizei richtet Sonderkommision ein

An einer Bundesstraße in Ratingen ist eine lebensgefährlich verletzte Frau gefunden worden. Eine Sonderkommission soll nun ermitteln, was mit der Frau aus Oberhausen geschehen ist.

Nachdem eine lebensgefährlich verletzte 44-jährige Frau aus Oberhausen am Montagmorgen am Straßenrand der Straße „Am Sondert“ (B227) in Ratingen gefunden worden ist, hat die Polizei nun eine Sonderkommission eingerichtet.

Am Dienstagmorgen wurde die Straße und das angrenzende Waldgebiet mit Polizeikräften abgesucht, außerdem wurden weitere mögliche Zeugen befragt, das teilte die Polizei mit.

Die Oberhausenerin kann nach Polizeiangaben weiterhin nicht zu dem Vorfall befragt werden, da ihr Zustand immer noch sehr kritisch sei. Befragte Angehörige der Frau können sich nicht erklären wie die 44-Jährige am Montagmorgen auf die Bundesstraße zwischen Hösel, Essen und Breitscheid gelangt sein könnte.

Die Polizei geht auf Grund des Verletzungsbildes der Frau davon aus, dass sie die lebensgefährlichen Verletzungen durch eine Kollision mit einem Auto erlitten haben könnte.

Die Polizei hofft weiterhin auf sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung und fragt: Wer hat am frühen Montagmorgen an der Straße Am Sondert in Ratingen verdächtige Beobachtungen gemacht? Wer hat an der außerörtlich, dunkel und einsam gelegenen Straße am frühen Morgen eine Fußgängerin beobachtet? Wer hat Beobachtungen gemacht, die zu einem Unfall- oder einem anderen Geschehen passen könnten?

Hinweise nimmt die Polizei in Ratingen unter der Rufnummer 02102 / 9981-6210 oder über den Notruf 110 jederzeit entgegen.

(red)
Mehr von Westdeutsche Zeitung