Feuerwehr Ratingen rückt zu 23 Einsätzen wegen Sturmtief „Sabine“ aus

Rettungskräfte ziehen Bilanz : Feuerwehr Ratingen rückt zu 23 Einsätzen wegen Sturmtief „Sabine“ aus

In Ratingen ist es seit Sonntagnachmittag zu 23 sturmbedingten Einsätzen der Feuerwehr gekommen.

Update 15.12 Uhr

Die Feuerwehr Ratingen hat gegen 14.00 Uhr ein Update zu ihren Einsätzen wegen Sturm „Sabine“ eine positive Bilanz zum Sturmtief „Sabine“ gezogen. Auch am Montag sidn die Einsätzekräfte unterwegs, um Sturmschäden zu besietigen. Die Rettungskräfte rückten insgesamt seit Sonntag 14.00 Uhr zu 23 Einsätzen aus.

Dabei handelte es sich hauptsächlich um Einsätze wegen umgestürzter Bäume. Die Feuerwehr erwartet, dass es wegen der andauernden Unwetterlage auch am Montag noch zu weiteren Einsätzen kommen könnte.

In Ratingen werden derzeit Windgeschwindigkeiten von durchschnittlich 52 km/h und vereinzelt Spitzenböen bis 80 km/h erreicht. In der Nacht zum 10.02.2020 wurden Spitzenwerte von 100 km/h gemessen. Mit einer Wetterberuhigung ist erst ab Donnerstag, 13.02.20, zu rechnen.

Es muss weiterhin mit Gefahren durch umherfliegende Gegenstände, umstürzende Bäume, herabfallende Ziegel und ähnliches gerechnet werden, warnt die Feuerwehr. Auch in den Wäldern muss mit Windbruch gerechnet werden!

(red)