1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Ratingen

Fahrerflucht nach Zusammenstoß - 38-Jähriger wird von Polizei gestellt

Fahrerflucht nach Zusammenstoß - 38-Jähriger wird von Polizei gestellt

Der Essener schlief unweit vom Unfallort mit 1,8 Promille Alkohol im Auto ein.

Ratingen. An der Mülheimer Straße ist es in der Nacht zu Montag gegen 0.40 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit anschließender Unfallflucht gekommen. Nach Angaben eines Beteiligten befuhr ein 51-Jähriger aus Ratingen mit seinem Taxi die Mülheimer Straße in Richtung Hauser Ring, als ihm ein Citroen entgegenkam, welcher teilweise auf der Fahrspur des Ratingers fuhr.

Es kam zum Zusammenstoß der beiden linken Außenspiegel der Fahrzeuge. Der Fahrer des Citroens setzte jedoch seine Fahrt weiter fort. Der Ratinger informierte die Polizei, die das flüchtige Fahrzeug und dessen Fahrer an der Kölner Straße feststellen konnte. Der Fahrer, ein 38-Jähriger aus Essen, schlief auf dem Fahrersitz.

Ein Atemalkoholtest ergab eine Wert von über 1,8 Promille. Während der weiteren Ermittlungen leistete er aktiven Widerstand gegen die Maßnahmen der Polizeibeamten. Er wurde anschließend zur Wache gebracht, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde.

Ein Strafverfahren wurde eingeleitet, der Führerschein sichergestellt und ihm das Führen jeglicher Kraftfahrzeuge untersagt. An beiden Fahrzeugen entstand jeweils ein Sachschaden in Höhe von 250 Euro.