Dramatische Rettungsaktion bei Hochhausbrand in Ratingen

Dramatische Rettungsaktion bei Hochhausbrand in Ratingen

Ratingen. In einem Hochhaus in Ratingen-West hat es am Freitagnachmittag gebrannt. Der Feuer in einer der Wohnungen stellte sich als gefährlicher heraus, als zunnächst angenommen. Die Feuerwehr musste eine 81-jährige Bewohnerin aus einer lebensbedrohlichen Situation retten.

Gemeldet wurde der Feuerwehr ein brennender Spiegelschrank im Badezimmer. Doch als die Einsatzkräfte zum Brandort ankamen, entpuppte sich der vermeintliche Kleinbrand als viel gefährlicher als erwartet. Tiefschwarzer Rauch drang bereits aus mehreren Fenstern der Wohnung im obersten Geschoss des Gebäudes, berichtet die Feuerwehr.

Nach Angaben der Feuerwehr hätte die 81-jährige Bewohnerin zunächst sehr resolut versucht, das Feuer selber zu löschen. Vergebens. Das Feuer breitete sich auf die übrige Wohnung aus, die 81-Jährige suchte auf dem Balkon Zuflucht.

Da aber durch die baulichen Gegebenheiten die Feuerwehr nicht mit der Drehleiter die alte Dame in Sicherheit bringen konnte, mussten die Einsatzkräfte über das vor Rauch und Feuer gesicherte Treppenhaus zu der Seniorin gelangen. Nach der - laut Feuerwehr - dramatischen Rettungsaktion, kam die verletzte Frau zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus.

Das Feuer in der Wohnung hatten die Einsatzkräfte schnell bekämpft. Ein Übergeifen auf andere Wohnung konnte verhindert werden. Über die Höhe des Sachschadens gibt es noch keine Angaben. red