1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Ratingen

Digitale Veranstaltung in Stadtkirche

NRW : Reformationsmahl kommt digital daher

Evangelische Kirchengemeinde und Diakonie laden für den 31. Oktober zur virtuellen Veranstaltung ein.

Reformationsmahl plus Vortrag: Da erinnert man sich sehr gern an die langen Tische in der Evangelischen Stadtkirche, an die spezielle Form der Festlichkeit. Im vergangenen Jahr hatte die Corona-Pandemie für einen Komplett-Ausfall der Veranstaltung gesorgt. Jetzt blicken die Evangelische Kirchengemeinde und die Diakonie im Kirchenkreis Düsseldorf-Mettmann voller Vorfreude nach vorn.

Man will wieder etwas anbieten, berichtet Pfarrerin Dr. Birte Bernhardt mit Blick auf die Ratinger Reformationsrede (Motto: Dr. Luther per Klick) am 31. Oktober, vorgetragen zwischen 12 und 13 Uhr. Referent wird Lusungu Mbilinyi sein, Studienleiter im VEM-Bildungszentrum in Wuppertal. VEM steht für Vereinte Evangelische Mission. Die VEM ist hervorgegangen aus der Arbeit der Rheinischen Mission, der Bethel-Mission und der Zaire-Mission. Die 39 Mitglieder sind protestantische Kirchen in Afrika, Asien und Deutschland und die von Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel, die seit 1996 gleichberechtigt zusammenarbeiten.

Kantor Martin Hanke wird für den musikalischen Rahmen sorgen

Mbilinyi, in Tansania aufgewachsen, wird über das Thema „Reformation ein Prozess, kein Ereignis: Was dies für den Kampf gegen Rassismus bedeutet“ sprechen. Kantor Martin Hanke wird für den musikalischen Rahmen sorgen – unter anderem mit Hilfe eines Balafons, eines westafrikanischen Xylophons. Die Veranstaltung wird auf dem Youtube-Channel der Evangelischen Stadtkirche („Stadtkirchenengel“) live übertragen.

Pfarrer Frank Schulte hat wieder ein Suppenrezept (Rote Bete-Suppe) erstellt. Dafür kann man sich unter reformationsmahl.ratingen@ekir.de anmelden. Und es werden Spenden erwünscht für ein sehr wichtiges Projekt der Diakonie: die Sonntagsschule für Flüchtlingskinder mit aktuell 20 Teilnehmern. Die Spendenbereitschaft ist in Corona-Zeiten deutlich zurückgegangen. Weitere Informationen unter:

www.diakonie-kreis-mettmann.de