1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Ratingen

Die Ratinger Ogatas haben massive Platzprobleme

Die Ratinger Ogatas haben massive Platzprobleme

Die Stadt sucht nach Zusatzräumen auch außerhalb der Schulen.

Ratingen. Sinkende Schülerzahlen? Entspannung im Schulbereich? In Ratingen ist davon wenig zu spüren — im Gegenteil. Vor allem der Offene Ganztag (Ogata) brummt, und stellt die Schulverwaltung vor Probleme.

„Die Anmeldezahlen steigen überproportional. Und wir gehen nicht davon aus, dass sich das ändern wird“, sagt Ulrike Mahnert, Leiterin des Schulverwaltungsamtes.

Die steigende Nachfrage stellt die Schulen allerdings zunehmend vor Raumprobleme. Aktuell wurde beschlossen, die ehemalige Hausmeisterwohnung der Wilhelm-Busch-Schule in Hösel für 55 000 Euro umzubauen und so für die Ogata nutzbar zu machen. Fürs kommende Schuljahr sind bislang 36 Kinder mehr angemeldet worden als bisher.

Bei der wesentlich kleineren Paul-Maar-Schule in Tiefenbroich stehen 18 neue Kinder auf der Anmeldeliste. Damit würde die Gesamtzahl der Kinder im Offenen Ganztag auf 91 steigen — zu viel für die jetzt schon sehr beengten Raumverhältnisse. Vor allem die Mensa erweist sich als viel zu klein.

Um die Situation erträglicher zu machen, hat die Stadt bereits einiges eingestielt: So würde der benachbarte Jugendtreff eine Mitbenutzung der Räume im Mittags- und Nachmittagsbereich gestatten, was aber wegen des hohen Aufwands praktisch nicht genutzt wird.

Eine echte Entspannung der Lage würde der Umzug des nebenan liegenden Seniorentreffs in die ehemalige Martinschule bringen. Doch das ist erst nach Fertigstellung des neuen Rathauses möglich ist — noch wird die Martinschule als Ausweichquartier genutzt.

Die Verwaltung schlägt deshalb vor, für drei Jahre einen Pavillon anzumieten. Kosten: rund 150 000 Euro. Dort könnten dann Küche und Speiseraum unterkommen und die jetzige Küche bereits endgültig zu einem Betreuungs- oder Personalraum umgebaut werden.

Als Alternativen zu dieser „effektivsten Lösung“ stehen ein vorzeitiger Umzug des Seniorentreffs im Raum, für den gleichwertiger Ersatz angemietet werden müsste, oder eine millionenteure Aufstockung des Verbindungstraktes der Schule.