1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Ratingen

Diakonie wirbt für „Schulstart ohne Not“

Diakonie wirbt für „Schulstart ohne Not“

Ratingen. Die Diakonie setzt die Hilfsaktion „Schulstart ohne Not — Ratinger spenden Chancen“ in diesem Jahr fort. Kinder benötigen eine vernünftige Grundausstattung zum Schulstart — unabhängig vom Geldbeutel der Eltern.

Von der evangelische Kirchengemeinde Ratingen, Bezirk West, sowie der Diakonie in Ratingen Abteilung Jugendhilfe und der Ratinger Tafel ins Leben gerufen, werden jedes Jahr an folgenden Standorten sogenannte Schulstarterkisten aufgestellt: Katholisches sowie Evangelisches Familienbildungswerk (Gruitstraße und Turmstraße in Ratingen Mitte); Kellermann (Schreibwarengeschäft Ratingen Mitte und Ratingen Lintorf); Die Gabel im Haus Messer, Lintorfer Straße 14 in Ratingen Mitte; Schreibwarengeschäft Reusch in Ratingen West, Berliner Platz. Zusätzlich hilft die Fortuna Apotheke, Jenaer Straße 24 in Ratingen West in Form von Talern. Diese werden dort bei einem Einkauf an die Kunden im Wert von 30 Cent herausgegeben. Die Kunden haben die Möglichkeit, diese vor Ort zu spenden.

Auch die Ratinger Schulen können mit Material versorgt werden, das unbürokratisch an die Kinder herausgegeben werden kann. Die Materialliste wird mit den Schulleitungen in Ratingen-West abgestimmt, die die Aktion ausdrücklich begrüßen. Die Schulen erleben immer wieder Kinder, die von zuhause nicht mit guten Schulmaterialien ausgestattet werden können. „Es ist wichtig, dass Kinder sich deshalb nicht schämen müssen, nicht stigmatisiert und benachteiligt werden“, heißt es.. Ansprechpartner: Diakonie im Kirchenkreis Düsseldorf Mettmann, Abteilungsleitung Jugendhilfe, Karen Holle, Röntgenring 5, Telefonnummer 02102/954425 oder per E-Mail. köh

k.holle@diakonie-kreis-mettmann.de