CO-Verdacht im Schulbus - Fünf Kinder im Krankenhaus

Kohlenmonoxid: CO-Verdacht im Schulbus - Fünf Kinder im Krankenhaus

Mehrere Schüler aus dem Lintorfer Schulzentrum in Ratingen klagten am Donnerstagvormittag über Unwohlsein. Der alarmierte Rettungsdienst konnte bei fünf Kindern erhöhte CO-Werte im Blut feststellen.

Ein Defekt an einem Bus, mit dem die Schüler transportiert wurden, könnte die mögliche Ursache für die Vergiftungserscheinungen sein, teilte die Feuerwehr mit. Die Schüler wurden daraufhin in die Druckkammer des Universitätskrankenhauses Düsseldorf gebracht. So soll das Kohlenmonoxid aus dem Blut gelöst werden.

Drei weitere Kinder wurden ebenfalls mit Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht, heißt es von Seiten der Feuerwehr. Derzeit werden noch Schüler im Lintorfer Schulzentrum vom Rettungsdienst untersucht. Die Polizei ermittelt die genaue Unfallursache.

(ots)
Mehr von Westdeutsche Zeitung