Bürgerbüro muss Termine vergeben

Bürgerbüro muss Termine vergeben

Mitarbeiter rechnen wegen Feiertagen mit größerem Andrang.

Ratingen. Wer in den kommenden Wochen etwas im Bürgerbüro zu erledigen hat, sollte einige Termine beachten. Denn wegen der bevorstehenden Feiertage am 3. Oktober (Tag der Deutschen Einheit), 31. Oktober (500. Reformationstag) und 1. November (Allerheiligen) wird das Bürgerbüro, Peter-Brüning-Platz 3, an folgenden Tagen eine Bedienung ausschließlich mit vorheriger Terminvorbuchungen vornehmen: am 2. Oktober, 30. Oktober und 4. November.

Diese Regelung ist erforderlich, um mit dem vorhandenen Personal den erwarteten erhöhten Publikumsandrang reibungslos abwickeln zu können. Bürger haben die Möglichkeit, entweder die Online-Terminvergabe über die Homepage der Stadt (siehe unten) zu nutzen oder telefonisch unter 02102/5503222 einen Termin zu beantragen. Personen ohne Termin können an den genannten Tagen (2. und 30. Oktober sowie am 4. November) leider nicht bedient werden.

Am Donnerstag, 2. November, und am Freitag, 3. November, wird ebenfalls sehr viel Publikum erwartet. Daher sollten die Besucher eine längere Wartezeit einkalkulieren, so die Verwaltung. Zu beachten ist, dass bei starkem Andrang die letzte Ausgabe von Wartemarken ohne Vorbuchung etwa 30 bis 45 Minuten vor Schließung des Bürgerbüros erfolgt. Donnerstags schließt das Bürgerbüro um 18 Uhr, freitags um 12 Uhr. Red

ratingen.de

Mehr von Westdeutsche Zeitung