Blauer See : Blauer See: SPD will Areal weiter beleben

Die Fraktion macht sich auch für ein neues Umweltbildungszentrum stark.

. Die Diskussion um die Umgestaltung des Freizeitareals am Blauen See geht in die nächste Runde. Jetzt betonte die SPD, dass die zukunftssichere und tragfähige Entwicklung des Areals eine zentrale Herausforderung sei. Daher habe die SPD auch alle bisher gefassten Beschlüsse des Stadtrates mitgetragen. Mit Bezug auf diese einstimmige Beschlusslage des Rates soll der Blaue See behutsam weiterentwickelt werden.

Naturbühne und Märchenzoo sind laut SPD dabei „gesetzt“. Ergänzt werden soll dies dann um ein Umweltbildungszentrum – was aber noch gar nicht beschlossen wurde. Aus Sicht der SPD ist das Umweltbildungszentrum sehr wohl eine sinnvolle und gute Ergänzung und sogar mehr. Das Umweltbildungszentrum kann eine zusätzliche Attraktion für die gesamte Stadt und den Blauen See werden.

Naturbühne, Märchenzoo und Umweltbildungszentrum könnten ein attraktives Ensemble für Ratingen sein und den Blauen See nachhaltig beleben und sichern. Der SPD geht es um eine behutsame Symbiose von Natur und interessanten Angeboten der Freizeit, der Bildung mit Umweltbildungszentrum. In den bisherigen Diskussionen wurde die bestehende „Erlebniswelt“ am Blauen See für künftige Entwicklungen entweder gar nicht erwähnt oder als obsolet und nicht mehr zeitgemäß beschrieben.

Angebote für Kinder tragen zu überregionaler Beliebtheit bei

Hinzu seien mehr oder minder unglückliche Aussagen der Verwaltung gekommen, so dass sich viele Bürger Sorgen machten, dass die Freizeitangebote für Kinder wegfallen könnten, die bisher maßgeblich zur auch überregionalen Beliebtheit des Blauen Sees beigetragen haben, so die Sozialdemokraten.

Mehr von Westdeutsche Zeitung