Ratingen: Bewaffneter Raubüberfall - Polizei fahndet nach Jugendlichen

Ratingen : Bewaffneter Raubüberfall - Polizei fahndet nach Jugendlichen

Ratingen. Zwei bewaffnete Räuber haben einen Kiosk an der Bruchstraße in Ratingen überfallen. Wie die Polizei mitteilte, bemerkte der 62 Jahre alte Inhaber am Montagnachmittag, wie einer der Täter durch ein Fenster in den Laden klettern wollte.

Nachdem der Besitzer den mit einem Messer bewaffneten Räuber zurückgedrängt hatte, kam der zweite Täter mit einer Pistole in der Hand in das Geschäft. Er bedrohte den 62-Jährigen mit der Schusswaffe. Anschließend flüchtete er mit seiner Beute - Geld und Zigaretten - aus dem Laden in Richtung Peter-Jansen-Straße.

Die Polizei suchte die beiden Räuber und zwei weitere Personen, die vor dem Kiosk gewartet hatten, zunächst ohne Erfolg. Drei der vier Personen werden als 16 Jahre bis 18 Jahre alt beschrieben. Sie sind zwischen 1,65 und 1,75 Meter groß und alle schlank. Die Gesuchten trugen zur Tatzeit lange Haare und waren mit Kapuzenshirts bekleidet. Alle drei waren insgesamt dunkel gekleidet. Die vierte Person ist weiblich und ebenfalls zwischen 16 und 18 Jahren alt. Auch sie ist zwischen 1,65 und 1,75 Meter groß. Sie ist schlank und trägt ihr Haar schulterlang. Sie hatte einen grauen Kapuzenpulli an und trug eine Jeanshose.

Hinweise nimmt die Polizei Ratingen unter der Rufnummer 02102/9981-6210 entgegen. red/dpa

Mehr von Westdeutsche Zeitung